Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Erlangen-Höchstadt

Freundschaft

Herzogenaurach freut sich auf Gäste aus der Partnerstadt Kaya

Von Montag bis Samstag kommender Woche werden in Herzogenaurach 45 Jahre Städtepartnerschaft gefeiert.
Die Städtepatenschaft wird offiziell zu einer Städtepartnerschaft: Erster Bürgermeister Hans Ort und Unterpräfekt Traoré Konomba unterzeichnen die Urkunde.  Fotos: Stadtarchiv
 
von BERNHARD PANZER
Der Benefizlauf für Kaya am Freitag, 28. April, ist der Höhepunkt eines Aufenthalts von Gästen aus der Partnerstadt Kaya. Die Delegation mit Bürgermeister Boukaré Ouédraogo an der Spitze kommt am kommenden Montag nach Herzogenaurach. Gefeiert wird die 45-jährige Partnerschaft.

Alles blickt natürlich auf den "Lauf für Kaya!", der wieder in Verbindung mit dem Earth Day stattfindet. Alle Gäste werden sowohl am Schülerlauf am Vormittag als auch am Firmenlauf am Nachmittag teilnehmen, berichtet die städtische Partnerschaftsbeauftragte Rosa Abel.

Und Gäste sind es deren viele, denn es werden gleich drei Delegationen erwartet. Neben der elfköpfigen Gruppe aus Kaya, die von Gästen des Partnerschaftsvereins ergänzt wird, kommt vom 25. bis 29. April eine Delegation aus Châtellerault, Kayas französischer Partnerstadt. Und voraussichtlich habe man vom 26. bis 28. April sogar noch Besucher aus der Botschaft von Burkina Faso in Berlin.

Am Vormittag des Benefizlauftages werden alle Gäste im Rahmen des Projekttages am Gymnasium, auf mehrere Gruppen aufgeteilt, außerdem Vorträge zu aktuellen Themen aus Kaya halten und den Schülerinnen und Schülern für Gespräche zur Verfügung stehen. Ein Musikworkshop mit dem Dresdner Germanistikstudenten und Künstlermusiker Ezékiel Wendtoin Nikiema aus Burkina Faso ist da ebenfalls geplant.


Stadtführung zum Auftakt

Die Gäste aus der Partnerstadt werden von Montag bis Samstag in Herzogenaurach sein. Dicht gefüllt ist der Terminkalender dieser knappen Woche, die gemütlich und unterhaltsam beginnt. Gleich nach ihrer Ankunft "bekommen unsere Gäste aus Burkina Faso eine Führung durch die Altstadt von Herzogenaurach", berichtet Abel.
Am Dienstag werden verschiedene Schulen und Einrichtungen besucht, am Mittwoch und Donnerstag rauchen dann die Köpfe: Trilaterale Konferenzen (Kaya, Châtellerault und Herzogenaurach) zum Thema Wasser, Hygiene und Abwassermanagement sowie Abfallwirtschaft stehen an. Außerdem werden das deutsch-burkinische Stofftaschenprojekt sowie der internationale Jugendaustausch, der im Januar 2018 in Kaya stattfinden soll, vorbesprochen.

Einen offiziellen Empfang im Rathaus gibt es natürlich auch. Der ist für Donnerstag vorgesehen. Daran nehmen zahlreiche Interessenvertreter teil. Sie kommen unter anderem von Kirchen, Schulen und Vereinen. Auch die Organisatoren des Kayalaufs und Earth Day sind dabei, des Weiteren werden Herzogenauracher Firmen vertreten sein (Schaeffler, Adidas, Puma, Fachklinik, Vipa, Proleit).

Zum Abschluss wird es wieder gemütlich: Am Samstag, 29. April, machen die burkinischen Freunde einen Ausflug nach Nürnberg. Danach, um 18 Uhr, konzelebrieren Pfarrer Hetzel, Pfarrer Emanuel Sawadogo und Pfarrer Jean-Désiré Sawadogo die Abendmesse in der Pfarrkirche St. Magdalena in Herzogenaurach. Anschließend hat die Gemeinde die Gelegenheit, im Pfarrzentrum mit den Gästen aus Kaya ins Gespräch zu kommen.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.