Höchstadt a. d. Aisch
Faschingsumzug

Bildergalerie: Faschingszug 2017 in Höchstadt

Der Höchstadter Faschingsumzug lockte rund 3000 Narren auf die Straße, die den Gaudiwurm auf keinen Fall verpassen wollten.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Faschingsumzug in Höchstadt war auch 2017 wieder sehr gut besucht. Foto: Christian Bauriedel
Der Faschingsumzug in Höchstadt war auch 2017 wieder sehr gut besucht. Foto: Christian Bauriedel
+49 Bilder
"Helau" tönte es, Bonbons flogen und von den Wagen war laute Musik zu hören - der Höchstadter Gaudiwurm heizte zum Abschluss der Faschingszeit noch einmal richtig ein.
Zum vierten Mal organisierte die Stadt den Faschingsumzug. Susanne Gabler von der Fortuna Kulturfabrik schätzte, dass rund 3000 Zuschauer das bunte Treiben verfolgt haben.

Ein großes Thema bei den Narren waren die Bauarbeiten an der Aischbrücke. Die Höchstadter Musketiere griffen mit ihrem Wagen die Blumenkübel in der Hauptstraße auf: "Überall in Höchstadt wird gebaut und die City mit Rostkübeln versaut". Der ASV Höchstadt fragte auf einem Banner "Brücke zu - was nu?"

Die FFW Medbach-Kieferndorf segelte mit der Crew auf einem Piratenschiff durch das Stadttor. Auf ihrer Flagge war zu lesen: "Die Sparkassenfusion, wie jeder weiß, ob kurz oder lang, der größte Scheiß."

Schlusslicht war Josef Lenz, der als Donald Trump mit seinem Traktor durch die Straßen rollte. An der Motorhaube ein Schild: "Höchstadt First" und "Höchstadts Fürst", alias Bürgermeister Gerald Brehm (JL).

Wegen des schlechten Wetters wurde die After-Umzugs-Pary in die Fortuna Kulturfabrik verlegt.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren