Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Auto bleibt bei Hannberg auf der Seite liegen

Ein Audifahrer ist am Montagnachmittag zwischen Großenseebach und Hannberg erst im Graben und dann im Krankenhaus gelandet.
Die Feuerwehrleute mussten das Auto wieder umkippen. Foto: Feuerwehr Heßdorf
 
Mit einem Halswirbelsäulen-Trauma und diversen Prellungen ist am Montagnachmittag der Fahrer eines Audi A3 nach einem Verkehrsunfall zwischen Hannberg und Großenseebach vom Rettungsdienst in die chirurgische Universitätsklinik nach Erlangen gebracht worden.

Der 57-jährige Fahrer aus Oberreichenbach, der in Richtung Großenseebach unterwegs war, kam laut Polizeibericht auf der Kreisstraße in der langgezogenen Linkskurve auf das rechte Bankett, übersteuerte und fuhr in Folge in den linken Straßengraben. Dort krachte er gegen einen betonierten Wasserdurchlass; schließlich blieb das Auto mit der linken Fahrzeugseite auf der Gegenfahrbahn liegen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.