Heroldsberg
Unfall

Abstand unterschätzt: Ein Verletzter bei Unfall bei Heroldsberg

Der Fahrer eines Transporters unterschätzte beim Überholen den Abstand zum Vordermann. Deshalb krachte es bei Heroldsberg.
Artikel einbetten
Zu einem Unfall kam es am Montag bei Heroldsberg im Kreis Erlangen-Höchstadt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Zu einem Unfall kam es am Montag bei Heroldsberg im Kreis Erlangen-Höchstadt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Bei einem Überholvorgang ist es am Montag in Heroldsberg zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten gekommen, meldet die Polizei.

Am Montagmorgen befuhren ein 56-Jähriger mit seinem Transporter und ein 42-Jähriger mit seinem Pkw die B2 von Nürnberg kommend in Richtung Eckental. Zwischen den Ausfahrten Heroldsberg-Mitte und Heroldsberg-Nord setzte der Transporter zum Überholen an. Dabei unterschätzte er beim Ausscheren den Abstand zum Vorausfahrenden und krachte mit der linken Frontseite gegen das linke Fahrzeugheck des Pkw.

Durch den Anprall wurde die Beifahrerin im Pkw leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf rund 1400 Euro geschätzt.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.