Erlangen
Unfall

48-Jähriger stürzt in Erlangen zwölf Meter in die Tiefe

In Erlangen hat sich am Freitag ein schwerer Betriebsunfall ereignet.
Artikel einbetten Artikel drucken
Symbolfoto: News5/Grundmann
Symbolfoto: News5/Grundmann
In Erlangen ereignete sich am Freitagvormittag ein schwerer Betriebsunfall. Ein 48-Jähriger erlitt hierbei massive Verletzungen, berichtet die Polizei.

Nach derzeitigen Erkenntnissen bestieg der Mann alleine gegen 11.20 Uhr für Wartungsarbeiten den Kletterturm auf einem Vereinsgelände an der Helene-Richter-Straße in Erlangen. Hierzu verwendete er übliche Sicherungstechnik. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann aus etwa zwölf Metern Höhe zu Boden.

Passanten fanden den Schwerverletzten und leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Der Kletterer kam mit Verdacht auf lebensbedrohliche Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen zur Erforschung der Unfallursache übernommen. Bislang ergaben sich keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.