Coburg
Handel

Wicky schließt seine Filiale in Coburg

Das seit 2009 in der Spitalgasse vertretene Geschäft ist auf einem hart umkämpften Markt unterwegs.
Artikel einbetten
Ein Bild aus unbeschwerten Sommertagen in der Spitalgasse: Bei der "Nordsee" sitzen viele Gäste, und nebenan bei "Wicky" wird nach Geschenkartikeln gestöbert. Nun kommt das "Aus" für beide.CT-Archiv / Oliver Schmidt
Ein Bild aus unbeschwerten Sommertagen in der Spitalgasse: Bei der "Nordsee" sitzen viele Gäste, und nebenan bei "Wicky" wird nach Geschenkartikeln gestöbert. Nun kommt das "Aus" für beide.CT-Archiv / Oliver Schmidt
+1 Bild
Die meisten Augen richteten sich am Montag auf das Haus Spitalgasse 9: Zum letzten Mal hatte dort das Fischrestaurant "Nordsee" geöffnet. Doch auch gleich nebenan, in der Hausnummer 11, tut sich was: "Wicky" schließt!

Große Schilder, die vor dem Geschäft hängen, verkünden es: "Räumungsverkauf - alles muss raus!" Und zwar: "Wegen Geschäftsaufgabe." Von der Firmenzentrale in Drensteinfurt bei Münster ist auf Anfrage keine Stellungnahme zu erhalten. Aber nach Tageblatt-Informationen steckt nicht zuletzt der immer härter gewordene Konkurrenzkampf hinter der Schließung. Zum Sortiment von Wicky gehören vor allem Geschenkartikel, Modeschmuck und Accessoires. Exakt diese Ware bieten aber auch einige Geschäfte an, die in den vergangenen Monaten neu in Coburg eröffnet worden sind: beispielsweise Depot (Marktplatz), Nanu-Nana (Spitalgasse) oder auch Tedi (Hindenburgstraße).

Wicky war Anfang 2009 nach Coburg gekommen. Zuvor war in der Spitalgasse 11 das Modegeschäft "Tropics" angesiedelt. Zum damaligen Zeitpunkt hatte das 1985 gegründete Unternehmen bundesweit mehr als 20 Filialen. Heute sind es noch 17.
Verwandte Artikel
2 Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren