Adelsdorf
Rückblick

Weihnachtsmärkte: So schön war das erste Adventswochenende in Franken

Passend zum ersten Advent fiel in Franken der erste Schnee. Das versetzte die Weihnachtsmärkte der Region in die richtige Stimmung. Ein Rückblick:
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Coburger Weihnachtsmarkt gehört zu den  beliebtesten Märkten  in der Region. Foto: Jochen Berger
Der Coburger Weihnachtsmarkt gehört zu den beliebtesten Märkten in der Region. Foto: Jochen Berger
Warmer Glühwein, der Duft von Zimt in der Nase und viele Leckereien zum Genießen: So schön war das erste Adventswochenende in Franken! Zahlreiche Menschen stürmten zu den zahlreichen Weihnachtsmärkten in der Region. Wir haben einen Rückblick:
Bildergalerie: Das erste Adventswochenende in Franken



Adventsmarkt in Seßlach

Beim Adventsmarkt in Seßlach schauten die Eltern nach passenden Weihnachtspräsenten, während die Jüngsten beim Kinderprogramm im Rathaus mit Teddybasteln, Kasperle und Kinderschminken bestens versorgt waren. Angelockt vom Konzert des Vocalensembles Coburg unter der Leitung von Stefanie Berg war die Kirche gut gefüllt.

Nachdem sich am Sonntagvormittag zu den frostigen Temperaturen noch Schneeflocken hinzugesellten, steigerte dies noch die Lust auf Weihnachtsgebäck, Waffeln und Glühwein. Die passenden vorweihnachtlichen Weisen lieferten der Posaunenchor Heilgersdorf, die Autenhausner Musikanten und die Stadtkapelle Seßlach. Die schönsten Stände und am besten beleuchtetsten Häuser wurden vom Tourismusverein Stadt Seßlach prämiert.



Weihnachtswunderland in Neustadt

Wenn weder der Oberbürgermeister, noch das Christkind oder gar der Nikolaus wissen, wann es das zum letzten Mal gab, dann muss das schon was heißen: Weiße Winterpracht beim Ausklang des Nikolausmarktes! Staunend und zufrieden schaute sich Frank Rebhan auf dem rappelvollen Marktplatz um und war zufrieden: "Die Atmosphäre bei Schnee ist einfach doch um ein vielfaches schöner."

Wobei, das musste der Oberbürgermeister auch gleich hinterschicken: In Neustadt ist es ja immer schön. Oberbürgermeister, Nikolaus, Christkind und die beiden Engelchen hatten jede Menge zu tun: Dutzende von Kinder warteten vor der Hauptbühne, um dort ihre kleine Weihnachtspäckchen abzuholen. Mit Musik von Kristin Rempt ging der Nachmittag stimmungsvoll zu Ende.



Weihnachtsmarkt in Lonnerstadt

Trotz Schneefalls machten sich am Sonntag viele Lonnerstadter auf den Weg zum Ortskern, um dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Neben Glühwein standen auch wieder exotische Heißgetränke auf der Karte, die bei den kühlen Temperaturen gefragt waren.

An zahlreichen kleinen Ständen konnten die Besucher trinken, essen und einkaufen. Auch selbst gebackenes Brot und Plätzchen wurden angeboten. Wem es bei dem Schneetreiben trotz des Glühweins zu kalt wurde, der konnte sich zudem mit gestrickten Socken eindecken. "Alles, was man im Winter eben so braucht", erklärte Verkäuferin Andrea. Der Gesangverein Lonnerstadt sang einige Lieder für die Gäste. Auch die Jungen und Mädchen des Kindergartens und der Schule sowie der Posaunenchor hatten einen Auftritt.


Schlossweihnacht in Adelsdorf

Die Schlossweihnacht war wohl so schön wie nie, schwärmten große und kleine Besucher am Samstagabend. Und als sich am Sonntagnachmittag noch feine Schneeflocken in den Schlosspark verirrten, war alles perfekt.

Ganz sicher lag es auch an dem Gesangsduo Lisa Marie und Josef Holzmann aus Röttenbach. Die beiden zauberten am Samstagabend zwei Stunden lang eine besonders festliche Stimmung mit ihren Liedern, ob weihnachtlich oder volkstümlich. Im Schlosspark, und diesmal auch im Eingangsbereich, gab es viel zu sehen, zu kaufen, zu essen, zu trinken und zu staunen.


Weihnachtsmarkt in Hallerndorf

Verkaufsstände, ein Kinderkarussell und musikalische Darbietungen lockten viele Besucher am Wochenende auf den Hallerndorfer Weihnachtsmarkt. Der Innenhof des Rathausensembles bot dafür das passende Ambiente. Für die kleinen Besucher kam der Nikolaus zur Bescherung und verteilte Süßigkeiten. Auftritte des Kinderchores "Die Chorallinis" des Gesangvereins Lyra Schnaid-Rothensand, der Pautzfelder Jungmusiker, des Schulchors der Grund- und Mittelschule sowie des Musikvereins Pautzfeld sorgten für vorweihnachtliche Stimmung.


Weihnachtsmarkt Ebern

Überschaubar war die Menschenmenge, die über den Marktplatz schlenderte, als Bürgermeister Jürgen Hennemann (SPD) und Christina Seebach-Künzel von der Tourismus- und Werbegemeinschaft am Sonntag den Weihnachtsmarkt um 13 Uhr eröffneten. Das Wetter zeigte sich von der winterlichen Seite: Schnee fiel vom Himmel und es war nasskalt, so dass es manche so kurz nach Mittag doch eher vorzogen, in der warmen Stube zu bleiben.

Bereits am Samstag hatte man sich bei Glühwein und Musik rund um den Brunnen des Marktplatzes auf den Markt am Sonntag einstimmen können. Am Sonntagvormittag war der Markt bis um die Mittagsstunde gut besucht.


Weihnachtsmarkt in Mitwitz

Den weit über 10. 000 Besuchern bot sich am Samstag und Sonntag rund um die prächtige Kulisse des Wasserschlosses, und teilweise auch in den Innenräumen und im weiten Rund des Schlossparkes ein einmaliges Ambiente. Hierzu gehörten die rund 100 festlich geschmückten Verkaufsstände, die alle einstimmten auf die Advents- und Weihnachtszeit. Schon an den beiden Eingängen kamen den Besuchern Glühwein- und Bratwurstdüfte entgegen, was für einen ersten Stopp sorgte. Gestärkt konnte man dann erleben, dass das Angebot des Mitwitzer Weihnachtsmarktes nicht auf Kommerz ausgerichtet ist, sondern der Schwerpunkt auf die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest.


Christkindlesmarkt in Nürnberg

Von der beleuchteten Empore der Frauenkirche aus sprach die 17-jährige Rebecca Ammon am Freitagabend den feierlichen Prolog und läutete damit den Beginn der Vorweihnachtszeit ein. Alt und Jung hieß das Christkind im Engelsgewand mit goldenen Flügeln im "Städtlein aus Holz und Tuch" willkommen. Bis Heiligabend rechnet die Stadt mit mindestens zwei Millionen Besuchern aus aller Welt.

Video: Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte im Kreis Coburg
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren