Meeder
Fussball

Jetzt hat auch der TSV Meeder sein Traumspiel

Drittligist Würzburger Kickers gastiert am Mittwoch, 23. August, um 18.15 Uhr, in der 2. Runde des Bayern-Pokals im Kastanienstadion.
Artikel einbetten Artikel drucken
Dass die Spieler und Fans des TSV Meeder jubeln können, haben sie in letzter zeit mehrfach unter Beweis gestellt. Auch am Freitagvormittag - bei Weißwurst und Bier - war die Freude groß, als während der Live-Übertragung im Sportheim die entscheidende Partie bekanntgegeben wurde: Am Mittwoch, 23. August um 18.15 Uhr empfängt der Bezirksligist den Drittligisten FC Kickers Würzburg im Kastanienstadion. Foto: Christian Dreßel
Dass die Spieler und Fans des TSV Meeder jubeln können, haben sie in letzter zeit mehrfach unter Beweis gestellt. Auch am Freitagvormittag - bei Weißwurst und Bier - war die Freude groß, als während der Live-Übertragung im Sportheim die entscheidende Partie bekanntgegeben wurde: Am Mittwoch, 23. August um 18.15 Uhr empfängt der Bezirksligist den Drittligisten FC Kickers Würzburg im Kastanienstadion. Foto: Christian Dreßel
Der TSV Meeder ist mit dem Verlauf der Pokal-Auslosung hochzufrieden: Die Bezirksliga-Kicker spielen am Mittwoch, 23. August um 18.15 Uhr gegen den Drittligisten Würzburger Kickers. Das Spiel findet im Kastanienstadion statt.
Bei der Auslosung am Freitagvormittag, die der Bayerische Fußball-Verband sogar auf seiner Facebook-Seite live übertragen hat, durfte sich der Coburger Toto-Kreispokalsieger einen Gegner aus seinem Regionaltopf heraussuchen. Und Meeder wählte keinen Landes- oder Bayernligisten, auch keinen Regionalligisten, sondern den "dicksten Fisch" im Topf.
In zwölf Tagen gibt also der letztjährige Zweitligist seine Visitenkarte beim Team von Trainer Stefan Nöth ab. Und die Mainfranken sind gewarnt, denn bekanntlich warfen die Meederer am letzten Dienstag den Bayernligisten SpVgg Bayern Hof sensationell mit 3:1 aus dem laufenden Wettbewerb.


Live bei Weißwurst und Bier

Die Vorfreude auf das anstehende Pokalspiel war bereits gestern Vormittag während der Auslosung groß, denn Kicker, Fans und Verantwortliche des TSV trafen sich spontan im Sportheim und beobachteten die Ziehung der Zweit-Runden-Paarungen live auf einer Großleinwand. Rund 20 Vereinsmitglieder, darunter Rentner, Studenten und Urlauber, nahmen sich um 11 Uhr morgens die Zeit, um die Losung ihres TSV Meeder live mitzuverfolgen. Nach einem ausgiebigen Weißwurst-Frühstück ging plötzlich alles ganz schnell: Gleich zu Beginn der Ziehung gab Josef Janker vom BFV bekannt, dass der TSV, der sich seinen Gegner aussuchen durfte, auf die Würzburger Kickers trifft. Nun hat also auch der TSV sein ganz eigenes "Traumspiel" und die Organisatoren hoffen auf viele Zuschauer, denn zuletzt waren es gegen Bayern Hof nur 300 Besucher.

Stimmen zur Auslosung

Fans, Spieler und Funktionäre sind begeistert vom Pokalspiel gegen den Drittligisten Würzburger Kickers. Das Tageblatt ging unmittelbar nach der Auslosung im TSV-Sportheim auf Stimmenfang.


Tim Knoch (Pokalheld in Runde eins und Stürmer des TSV Meeder und in der Traumspiel-Mannschaft):
"Was wird das für eine Woche? Zwei Traumspiele in vier Tagen! Erst gegen den FC Bayern, dann am Mittwoch gegen die Würzburger Kickers. Das ist wirklich ein Traum."

Martin Flurschütz (Abteilungsleiter Fußball): "Der Mittwoch, 23. August wird zum Festtag. Ein Drittligist in unserem Kastanienstadion, das ist doch Wahnsinn. Ich habe das Wort von Herrn Janker, dass wir in Meeder spielen dürfen."

Dieter Sommer (Spielleiter 1. Mannschaft des TSV Meeder): "Bisher war unser größter Gegner Frohnlach. Nun hatten wir schon das Highlight-Spiel gegen die SpVgg Bayern Hof, aber was jetzt folgt, ist nicht in Worte zu fassen. Die Partie gegen die Kickers wird definitiv der Höhepunkt der Vereinschronik."

Pascal Malsch (Edelfan des TSV Meeder): "Letztes Jahr habe ich noch gegen die Kickers auf der Playstation gespielt, jetzt kommen sie vor meine Haustür. Das wird Hammer!"

Helmut Meyer (Vorstand TSV Meeder): "Das ist mehr als ein sportliches Highlight. Es wird viel Arbeit auf unseren Verein zukommen, aber das Spiel soll für jeden Zuschauer unvergesslich werden!"
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren