Coburg
Hallen-Fußball

Die Bundesliga zu Gast in Coburg

Das Teilnehmerfeld des 3.VR-Bank-Junior-Cups sucht seinesgleichen. Der Bundesliga-Nachwuchs gastiert im Januar wieder beim FC Coburg in der HUK-Arena.
Artikel einbetten Artikel drucken
Nicht nur die Talente des FC Augsburg und der SpVgg Greuther Fürth, sondern erstmals auch die Jungs von Borussia Mönchengladbach, Werner Bremen oder dem Hamburger SV sind in Coburg am Start. Foto: Archiv
Nicht nur die Talente des FC Augsburg und der SpVgg Greuther Fürth, sondern erstmals auch die Jungs von Borussia Mönchengladbach, Werner Bremen oder dem Hamburger SV sind in Coburg am Start. Foto: Archiv
+1 Bild
Hertha BSC Berlin, SV Werder Bremen, der Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach sind erstmals dabei. Dazu kommen weitere namhafte Bundesligisten und alle bayerischen Spitzenvereine. Das Teilnehmerfeld des 3. VR-Bank-Junior-Soccer-Cups ist deutschlandweit einmalig. Es gibt kein besser besetztes Hallenfußballturnier für U13- und U15-Mannschaften.
Dem FC Coburg ist es innerhalb von nur drei Jahren gelungen, diese Mammutveranstaltung so zu gestalten, dass sie sich in den Bundesliga-Terminkalendern bereits etabliert hat. Die Startplätze sind heiß begehrt, der FC Coburg musste sogar namhaften Vereinen dieses Mal eine Absage erteilen.
"Diese große Herausforderung können wir nur dank der Unterstützung unserer Eltern stemmen", schwärmt Projektleiter Alexander Pietsch. Der stellvertretende Vorsitzende der Vestekicker investiert nach eigenen Worten "unzählige Stunden" für dieses Event. Die Planungen für die zweitägige Veranstaltung in der HUK-Arena am Wochenende, 27. und 28. Januar 2018, laufen ganzjährig: "Ich arbeite derzeit bereits an den Turnieren für 2019."

Bevor die jedoch stattfinden, gibt es aktuell noch jede Menge Arbeit. "Dabei ist unser ganzer Klub eingebunden, alle helfen mit. Darauf bin ich verdammt stolz", sagt Pietsch voller Überzeugung.
Alleine 170 Übernachtungen müssen für das besagte Wochenende geschultert werden. Alle Kicker sind privat bei der großen "FCC-Familie" untergebracht. Die Trainer und Betreuer übernachten in einem Partnerhotel in Großheirath.

Zuvor werden die Jungs vom FC Köln, von Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, vom HSV und von Werder Bremen am Würzburger Bahnhof abgeholt, und von FCC-Helfern mit Shuttle-Bussen nach Coburg gebracht. Die Mannschaft von Hertha BSC Berlin nutzt dagegen die neue ICE-Verbindung direkt nach Coburg.

Doch bevor der Ball Ende Januar rollt, müssen viele Details geklärt werden. Nur ein Beispiel: "Wir wissen rechtzeitig, welcher Spieler was essen kann. Manch einer leidet unter einer Allergie. Da müssen wir einen entsprechenden Speiseplan anbieten", schildert Pietsch.

Die Vorfreude auf das Spektakel in der Halle ist groß und die Verantwortlichen wollen in diesem Jahr alles dafür tun, dass die Stimmung unter dem Hallendach besser ist als bei den vorausgegangenen beiden Auflagen. Letztes Jahr kamen "nur" 1860 Zuschauer an den beiden Turniertagen.
Das soll unbedingt gesteigert werden: "Wir werden allen Schulen Freikarten anbieten und jeder Verein, der sich bei uns meldet, bekommt auch kostenlose Tickets", verspricht. Hauptsache die Halle werde voll und die Jungs können vor einer ansprechenden Kulisse "zaubern".

In Magdeburg sei das ja auch möglich, weiß der Koordinator. Dort kämen jährlich zu einem lange nicht so hochklassig besetzten Event über 4000 Zuschauer. In Coburg war die Resonanz noch nicht so gut, "obwohl alle, die bisher zu uns gekommen sind und die Nachwuchskicker unter die Lupe genommen haben, begeistert waren". Ein Besuch in der Arena lohnt sich also auf alle Fälle. oph


3. VR-Bank Junior Soccer Cup

Austragungsort: HUK-Coburg Arena
Termin: Samstag, 27. Januar / U13-Junioren (Jahrgang 2005)
Teilnehmerfeld: FC Augsburg, Hertha BSC Berlin, SV Werder Bremen, FC Coburg, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, TSG 1899 Hoffenheim, FC Köln, RB Leipzig, TSV Bayer 04 Leverkusen, Borussia VfL 1900 Mönchengladbach, TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, VfB Stuttgart.
Termin: Sonntag, 28. Januar 2018 / U15-Junioren (Jahrgang 2003)
Teilnehmerfeld: FC Augsburg, FC Coburg, SG Dynamo Dresden, SpVgg Greuther Fürth, TSG 1899 Hoffenheim, FC Ingolstadt, RB Leipzig, FC Magdeburg, TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, VfB Stuttgart, SpVgg Unterhaching.


3. VR-Bank Hallencups

Austragungsort: Pestalozzihalle Coburg


1. Turnier-Wochenende

Termin: Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember 2017)
Samstag, 9 Uhr: U17-Junioren (Jahrgang 2001) / Futsal
Teilnehmerfeld: DJK Don Bosco Bamberg, FC Eintracht Bamberg, SpVgg Oberfranken Bayreuth, TSV 1895 Burgfarrnbach, FC Coburg, SG Quelle Fürth, TSV Großbardorf, FSV Hildburghausen, (SG) TSV Neukenroth, JFG Rödental Coburger Land.
Samstag, 15 Uhr: U11-Junioren (Jahrgang 2007) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Coburg, FC Rot Weiss Erfurt, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Bayern Hof, RB Leipzig, (SG) FC Oberwohlsbach, FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden.

Sonntag, 9 Uhr: U7-Junioren (Jahrgang 2011 und jünger) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: FC Bad Rodach, SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Coburg, FC Lichtenfels, DJK Franken Lichtenfels, TSV Oberlauter, SG DJK/TSV Rödental, FC Schweinfurt 05.
Sonntag, 14.30 Uhr: U10-Junioren (Jahrgang 2008) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: FC Eintracht Bamberg, FC Coburg, FC Rot Weiss Erfurt, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Bayern Hof, 1. FC Nürnberg, FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden, FC Würzburger Kickers.


2. Turnier-Wochenende

Samstag, 13. und Sonntag, 14. Januar 2018.
Samstag, 9 Uhr: U13-Junioren Breitensport (Jahrgang 2005 und jünger) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: SG Ahorn-Eicha, FC Coburg, JFG Coburger Land, TSV Grub, JFG Hohe Aßlitz, DJK/TSV Rödental, FC/TSV Rödental, JFG Rödental Coburger-Land.
Sonntag, 15 Uhr: U12-Junioren (Jahrgang 2006) / Futsal
Teilnehmerfeld: DJK Don Bosco Bamberg, SV Wacker Burghausen, FC Coburg, FC Rot Weiss Erfurt, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, ASV Neumarkt, 1. FC Nürnberg, FC Schweinfurt 05, FC Würzburger Kickers.
Sonntag, 10 Uhr: U14-Junioren (Jahrgang 2004) / Futsal
Teilnehmerfeld: FC Eintracht Bamberg, FC Coburg, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, FC Carl Zeiss Jena, ASV Neumarkt, 1. FC Nürnberg, Kickers Offenbach, FC Schweinfurt 05, FC Würzburger Kickers, FSV Zwickau.


3. Turnier-Wochenende

Samstag, 3. und Sonntag, 4. Februar 2018.
Samstag, 9 Uhr: U19-Junioren (Jahrgang 1999 & 2000) / Futsal
Teilnehmerfeld: FC Coburg, JFG Coburger Land, JFG Fichtelgebirge, FSV Eintracht Hildburghausen, JFG Region Luisenburg, JFG Rodach-Main, TSV Germania Sonneberg-West, SV 08 Steinach, SG Theisenort.
Samstag, 15 Uhr: U16-Junioren (Jahrgang 2002) / Futsal
Teilnehmerfeld: FC Eintracht Bamberg, FC Coburg, SG Quelle Fürth, SpVgg Bayern Hof, JFG Region Luisenburg, ASV Neumarkt, FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden, Würzburger Kickers, Würzburger FV.

Sonntag, 9 Uhr: U8-Junioren (Jahrgang 2010) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: SpVgg Bayreuth, FC Coburg, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Bayern Hof, RB Leipzig, 1. FC Nürnberg, VFC Plauen, FC Schweinfurt 05, Kronachtal Kicker Steinberg.
Sonntag, 15 Uhr: U9-Junioren (Jahrgang 2009) / Hallenfußball
Teilnehmerfeld: FC Eintracht Bamberg, FC Coburg, FC Borntal Erfurt, SG Quelle Fürth, TSV Großbardorf, SpVgg Bayern Hof, FC Schweinfurt 05, SV 08 Steinach, SG Ulstertal, SpVgg SV Weiden.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren