Coburg
Basketball

BBC Coburg will beim FC Bayern II nachlegen

Der ProB-Aufsteiger BBC Coburg möchte in der Erfolgsspur bleiben und am Samstag um 19.30 Uhr auch bei der 2. Mannschaft des FC Bayern München punkten.
Artikel einbetten
Aufbauspieler Byron Sanford nahm es mit den "Riesen vom Rhein" auf und will seinen Aufwärtstrend in München fortsetzen.  Foto: Jens Gundermann
Aufbauspieler Byron Sanford nahm es mit den "Riesen vom Rhein" auf und will seinen Aufwärtstrend in München fortsetzen. Foto: Jens Gundermann
Der langersehnte erste Sieg in der ProB Süd ist endlich eingefahren: Jetzt möchte Aufsteiger BBC Coburg in der Erfolgsspur bleiben und am Samstag um 19.30 Uhr auch bei der 2. Mannschaft des FC Bayern München punkten.

Der BBC kommt derzeit von den Rekordmeistern gar nicht mehr weg: Stand den Vestestädtern am letzten Wochenende noch der Basketball-Traditionsklub Bayer Giants Leverkusen gegenüber, tritt Coburg am Samstag beim Pendant der Rheinländer auf dem grünen Rasen, dem FC Bayern München, an. Während die Fußballer von der Säbener Straße, die nach dem jüngsten Trainerwechsel wieder "Oldie" Jupp Heynckes dirigiert, gerade ihren 28. Landestitel anstreben, musste sich der FC Bayern Basketball bis dato mit drei deutschen Meisterschaften begnügen.


Bayern warten auf ersten Sieg

In dieser Spielzeit soll es unbedingt zum ersten Mal seit 2014 klappen und die Chancen stehen nicht schlecht, denn die Truppe von Headcoach Aleksandar Djordjevic hinterlässt bislang sowohl in der 1. Basketball-Bundesliga als auch im Eurocup einen vortrefflichen Eindruck.

Die Reserve der "Roten" dagegen ziert momentan das Tabellenende in der Südstaffel der ProB und wartet noch auf ihren ersten Saisonerfolg. Zuletzt unterlag die Talentschmiede von Trainer Oliver Kostic bei den starken Dragons aus Rhöndorf deutlich mit 64:85. Trotzdem sollte der BBC die "jungen Wilden" aus der Landeshauptstadt auf keinen Fall unterschätzen.


Große Talente auf allen Positionen

Der Kader ist gespickt mit Hochbegabten, für die die dritthöchste deutsche Liga lediglich Durchgangsstation sein dürfte. Auf den Flügelpositionen wirbeln mit Karim Jallow, deutscher U-20-Nationalspieler und mit 15 Punkten, sechs Rebounds und drei Korbvorlagen pro Spiel Top-Allrounder beim FCB II, sowie Marvin Ogunsipe, der 14 Zähler pro Begegnung beisteuert und mit 21 bereits im A-Nationalteam Österreichs mitwirkt, athletische Hochkaräter.

Der Backcourt wird geprägt vom bosnischen Supertalent Amar Gegic (14,8 Punkte pro Spiel, 5,8 Assists), dem ehemaligen Nürnberger Nelson Weidemann und Georg Beyschlag, beide ebenfalls U-20-Auswahlakteure Deutschlands.

In Brettnähe müssen sich die Coburger mit dem bulligen Nemanja Markovic (9,5 Punkte, 5,5 Rebounds) und dem einzigen "Routinier" im Team, Tobias Korndörfer (27 Jahre), auseinandersetzen.


Eichelsdörfer wohl wieder dabei

Den Bayern im heimischen Audi-Dome die in diesem Zusammenhang gerne bemühten Lederhosen auszuziehen, dürfte für die Oberfranken also beileibe keine leichte Aufgabe werden. Zumal sich die Personallage nur leicht entspannt hat: Aufbau Kevin Eichelsdörfer sollte nach überstandener Grippe wieder mittun können, doch unter den Körben fehlen mit Daniel Stawowski und Sinan Özdil weiter wichtige Zentimeter.

BBC-Trainer Bertram sieht trotzdem eine Siegchance: "Der Überraschungseffekt unserer kleinen Aufstellung mit viel Druck auf den Ball ist zwar vielleicht nicht mehr gegeben, aber wenn wir mit der gleichen Leidenschaft agieren wie gegen Leverkusen, muss der Gegner trotzdem erst einmal damit klarkommen." Umso mehr, zumal sich die jungen Bayern bislang die meisten Ballverluste in der Liga leisten.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren