Tiefenlauter
Tischtennis

TTC Tiefenlauter holt souverän den deutschen Meistertitel

Die Senioren sind deutscher Meister in der Altersklasse 60 in Schwarzenbek geworden. Die AK50-Senioren mussten sich mit Platz 5 zufriedengeben.
Artikel einbetten
Als deutscher Meister kehrten die Tischtennis-Senioren AK 60 des TTC Tiefenlauter aus Schleswig-Holstein zurück: Das erfolgreiche Quartett mit (von links) Günter Fuhrmann, Reiner Kürschner, Peter Betsch und Rolf Eberhardt.  Foto: Hans Franz
Als deutscher Meister kehrten die Tischtennis-Senioren AK 60 des TTC Tiefenlauter aus Schleswig-Holstein zurück: Das erfolgreiche Quartett mit (von links) Günter Fuhrmann, Reiner Kürschner, Peter Betsch und Rolf Eberhardt. Foto: Hans Franz
Als aktueller bayerischer Meister hatten die Tischtennis-Senioren der Altersklasse (AK) 60 des TTC Tiefenlauter die Fahrkarte zur "Deutschen" gelöst. Dieser Wettbewerb fand ziemlich weit oben in Deutschland (in Schwarzenbek, Schleswig Holstein) statt. Und ganz oben landete dort unter acht qualifizierten Teams das Quartett des TTC mit Reiner Kürschner, Rolf Eberhardt, Peter Betsch und Günter Fuhrmann. Ungeschlagen holten sich die Oberfranken nach drei Gruppenbegegnungen, einer Halbfinalpartie und dem Endspiel (4:2 gegen den TTC Bergneustadt) den deutschen Mannschaftsmeistertitel.
Mit von der Partie war ebenfalls als amtierender bayerischer Meister die AK 50-Mannschaft des TTC Tiefenlauter (Vladimir Baca, Jürgen Forkel, Wolfgang Buckreus, Martin Deffner). Nachdem in der Gruppe der dritte Platz zu Buche stand, wurde das Treffen um den 5. Platz mit 4:2 gegen den TTV Mutterstadt (Rheinland-Pfalz) gewonnen. Die Einzelergebnisse des deutschen Meisters in den Gruppenspielen:
Tiefenlauter -
TTC Bergneustadt 4:1

Ergebnisse: Kürschner - J. Nieswand 3:0, Betsch - M. Nieswand 3:2, Eberhardt - Groll 3:1, Eberhardt/Betsch - M. Nieswand/Groll 1:3, Kürschner - M. Nieswand 3.2.
Tiefenlauter -
TTG Oftersheim 4:1

Kürschner - Engel 3:1, Betsch - Werner 3:2, Eberhardt - Wollgast 3:0, Eberhardt/Betsch - Werner/Wollgast 3:0.
Tiefenlauter -
TG Unterliederbach 4:1

Fuhrmann - Holzapfel 2:3, Eberhardt - Löchle 3:1, Betsch - Lauter 3:0, Eberhardt/Betsch - Holzapfel/Möhring 3:0, Eberhardt - Holzapfel 3:2.
Tabelle: 1. Tiefenlauter 6:0/12:2, 2. Bergneustadt 4:2/9:7, 3. Oftersheim 2:4/6:9, 4. Unterliederbach 0:6/3:12.

HF: TTC Tiefenlauter -
VfW Oberalster 4:0

Im Halbfinale hatten es die AK 60-Senioren des TTC Tiefenlauter mit dem Zweiten der weiteren Gruppe, dem VfW Oberalster aus Hamburg, zu tun. Im ersten Einzel musste Kürschner gegen Pagel nur im zweiten Satz bangen, denn ansonsten ließ er nichts anbrennen (11:4, 16:14, 11:2). Kurzen Prozess machte Eberhardt mit Knappek (11:6, 11:1, 11:5). Nachdem Peter Betsch gegen Louis im ersten Satz gerade noch die Oberhand behielt (12:10), hatte er im Anschluss das Nachsehen. Mit einem erneut knappen Satzgewinn (11:9) brachte sich Betsch wieder nach vorne, ehe er mit einem 11:7 im vierten Durchgang für die 3:0-Gesamtführung sorgte. Auch im Doppel stand es zwischen Kürschner/Eberhardt und Knappek/Louis nach zwei Sätzen zunächst 1:1-Unentschieden (11:6, 8:11). Dann rissen die beiden Bayernliga-Akteure das Geschehen endgültig an sich (11:5, 11:8), so dass ein klarer 4:0-Erfolg verbucht wurde.

Finale: TTC Tiefenlauter -
TTC Schw. Bergneustadt 4:2

Da die Rheinländer das zweite Halbfinale gewonnen hatten, stießen sie wie schon in der Gruppe auf den TTC. Die Partie begann für die Oberfranken verheißungsvoll, denn Kürschner trumpfte gegen Jochen Nieswand auf (11:3, 11:2, 11:5). Allerdings konnte Betsch gegen Manfred Nieswand seinen Gruppensieg nicht wiederholen (5:11, 4:11, 7:11), so dass der Gleichstand fällig war. Eberhardt gab sich gegen Groll keine Blöße (11:3, 11:8, 11:8) und brachte seine Farben wieder in Front. Auch im Doppel mit Kürschner spielte Eberhardt stark auf. Mit einem 3:0-Satzgewinn (11:9, 11:5, 11:4) erhöhten beide auf 3:1. Wie zuvor schon Betsch, so konnte auch Kürschner seinen Gruppensieg gegen Manfred Nieswand nicht wiederholen (6:11, 9:11, 6:11), so dass Bergneustadt auf 3:2 verkürzte. Da der ungeschlagen gebliebene Rolf Eberhardt auch in seinem siebten Tageseinzel (11:4, 11:4, 11:4 gegen J. Nieswand) die erste Geige spielte, war der 4:2-Sieg und damit zugleich der deutsche Meistertitel perfekt.


AK50 scheitert in Vorrunde

Die AK-50-Senioren des TTC Tiefenlauter kamen in der Gruppe nur zu einem Sieg gegen den SV Aue/Sachsen (4:0). Der Kürzere musste gegen den späteren Meister TB Oldenburg (1:4) und den SC Charlottenburg (2:4) gezogen werden. Die drei Punkte bei den zwei Niederlagen gingen auf das Konto von Vladimir Baca (2) und Wolfgang Buckreus (1).
In den Spielen um den 5. bzw. 6. Platz besorgte Baca mit einem 3:1 gegen Maisel die Führung. Doch postwendend musste der Ausgleich registriert werden, da Buckreus nach dem 1:1 gegen Ludwig auf die Verliererstraße geriet. Ein enges Match lieferte sich Jürgen Forkel mit Schulz (11:9, 11:9, 9:11, 11:7). Noch spannender verlief das Doppel, bei dem Martin Deffner und Forkel die Nerven gegen Ludwig/Schulz behielten (14:12, 7:11, 4:11, 11:7, 11:5). Nach dieser 3:1-Gesamtführung verbuchte Mutterstadt den zweiten Punkt, da Baca seine 1:0-Führung gegen Ludwig nicht ins Ziel brachte (11:4, 5:11, 10:12, 9:11). Doch schließlich war Verlass auf Forkel, der Maisel auf Distanz hielt (11:8, 11:8, 11:6) und den 4:2-Sieg in trockene Tücher brachte.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren