Die beiden 15-Jährigen hatten sich am Donnerstag um 16 Uhr kurzerhand mit Kleidung und Straßenschuhen in die Ausstellungsbetten gelegt und beschmutzten dabei die Matratzen. Da das "Probeliegen" der beiden am selben Tag schon einmal auffällig war, wurden sie von einer Angestellten aufgefordert, das Kaufhaus zu verlassen. Den Jugendlichen wurde ein Hausverbot erteilt.

Weil die Personalien der Jugendlichen zunächst nicht feststanden, wurden die Coburger Polizisten zur Feststellung der Identität hinzugezogen. Da die Verschmutzungen an den Matratzen ohne weiteres entfernt werden konnten, wurde auf die Erstattung einer Anzeige verzichtet. Die beiden Jugendlichen mussten mit den Polizisten das Haus verlassen und werden nun dort für längere Zeit auch nicht mehr die komfortablen Matratzen zu einem Nickerchen nutzten können.