Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Entlassfeier

Neustadter Schüler haben auf diesen Tag hingearbeitet

Stark und selbstbewusst auf dem Lebensweg: Neustadter Glockenbergschule feiert den Abschied ihrer Absolventen.
Das Förderzentrum Glockenbergschule Neustadt verabschiedete seine Entlassschüler. Drei schafften den Mittelschulabschluss, vier den Förderschulabschluss (von links): Klassenlehrerin Ann-Kathrin Luckner, Laura-Sophie Fischer, Sergio Digitalino, Nico Neumann und Rektor Manfred Bergmann. Foto: Rainer Glissnik
 
von RAINER GLISSNIK
Die Neustadter Glockenbergschule verabschiedet neun Schüler in die Berufswelt. Vier schließen ihre Schulzeit am Förderzentrum mit dem Förderschulabschluss ab, drei schafften sogar sehr erfolgreich den Mittelschulabschluss.

Es sei der Tag, auf den viele über Jahre hingearbeitet hätten, stellte Klassenlehrerin Ann-Kathrin Luckner bei der Abschlussfeier in der Thüringisch-Fränkischen Begegnungsstätte fest. Jetzt erhielten die Schüler den Lohn ihrer Arbeit. Aber es heiße nun auch, Abschied nehmen und Neues zu beginnen.

"Vielleicht erinnert ihr euch noch an euren ersten Schultag in der Glockenbergschule?", richtete Rektor Manfred Bergmann den Blick zurück an den Anfang. "Wir haben zusammen gelernt, gelacht und gelebt." Es sei einfach der Vorteil einer kleinen Schule, dass etwas wie eine Familie entstehe. Alle hätten mehr oder weniger gut Lesen und Schreiben gelernt, auch viel aus den Sachfächern mitgenommen und vor allem in den praktischen Fächern bei Birgid Meusel und Armin Schramm ganz viel mitbekommen. Aber letztlich hätten sie sich zu mündigen und guten Bürgern entwickelt. "Hört nie auf zu lernen", empfahl der Schulleiter.


Wie Lehrerin Ann-Kathrin Luckner die vergangenen Jahre erlebt hat

Die letzten drei Jahre begleitete Ann-Kathrin Luckner die Entlassschüler als Klassenlehrerin. Damals war sie neu an die Glockenbergschule gekommen, hatte zuvor eine 1. Klasse geleitet. Zielstrebig habe sie sich an die neue Aufgabe gemacht. Aus dem Kollegium habe sie erfahren, dass ihre künftige Klasse eine Herausforderung sein würde, verriet sie. "Heute stehe ich hier und blicke auf drei wunderschöne Jahre zurück, auch wenn sie nicht immer leicht und die Wege teilweise steinig waren", sagte Luckner nun zusammenfassend. "Der gemeinsame Weg, auf dem ich euch begleiten durfte - und es war ein Dürfen, nie ein Müssen - geht heute zu Ende. Ihr geht in eine Zukunft, die manche von euch vielleicht genauso unsicher macht wie mich mein Beginn an der Glockenbergschule. Aber ich weiß, dass ihr euch gestärkt und selbstbewusst auf diesen Weg machen könnt." Es habe wundervolle Gespräche und auch Tränen gegeben. "Es war mir eine Ehre, eure Lehrerin und Wegbegleiterin sein zu dürfen", betonte Ann-Kathrin Luckner.

"Liebe Frau Luckner, wir danken Ihnen, dass Sie immer für uns da waren", verabschiedeten sich Sergio Digitalino und Nico Neumann stellvertretend für ihre Mitschüler bei der Klassenlehrerin. Sie habe ihrer Klasse enorm viel Zeit geschenkt. Auch all den anderen Lehrern galt ihr Dank. Sergio Digitalino schaffte das beste Prüfungsergebnis. Er engagierte sich auch als Schülersprecher seiner Schule. Als Bezirksschülersprecher von Oberfranken repräsentierte er die Schüler von 37 oberfränkischen Förderschulen. So würdigte auch die Regierung von Oberfranken Digitalinos Engagement. "Heute ist ein Festtag", unterstrich Lehrerin Nina Dietze beim Abschlussgottesdienst. "Behaltet diesen Tag ganz bewusst in eurer Erinnerung mit all seinen Eindrücken und Gefühlen." Sie verglich die Situation der Entlassschüler mit einer Kreuzung auf dem Weg ihres Lebens. Jedenfalls gebe es auf all den möglichen Wegen eine Sicherheit: Gott werde als Begleiter immer dabei sein. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Sabine Nagel und Sabine Fehn sowie mit Gesang von Simone Riedl. Den Mittelschulabschluss erreichten Sergio Digitalino (1,8), Nico Neumann und Laura-Sophie Fischer.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.