Coburg
Unfall

Krampfanfall löst Irrfahrt aus: Fahrer in Oberfranken schwer verletzt

Weil er einen Krampfanfall erlitt, verlor ein 56-Jähriger am Mittwoch die Kontrolle über sein Auto. Es folgte ein schwerer Unfall in Coburg.
Artikel einbetten Artikel drucken
Weil er einen Krampfanfall erlitten hatte, verursachte ein  56-jähriger Autofahrer am Mittwoch einen schweren Unfall in Coburg. Foto: Polizeiinspektion Coburg
Weil er einen Krampfanfall erlitten hatte, verursachte ein 56-jähriger Autofahrer am Mittwoch einen schweren Unfall in Coburg. Foto: Polizeiinspektion Coburg
Ein 56-Jähriger erlitt am Mittwoch einen Krampfanfall, als er in Coburg in die Ketschendorfer Straße fuhr. Wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilt, verlor er dadurch um 9.50 Uhr die Kontrolle über den Wagen und beschädigte daraufhin acht Autos.
Während der Irrfahrt streifte er zunächst mehrere Autos und fuhr ungebremst auf dem Gehweg parallel zur Fahrbahn weiter. Dabei stieß er noch mehrere Blumenkübel sowie einen Anhänger an. Daraufhin fuhr der 65-Jährige durch einen Zaun hindurch auf das Grundstück eines Autohändlers. Dort kam das Auto zu stehen, als es gegen ein weiteres Fahrzeug fuhr und dieses auf zwei weitere Autos schob.

Der Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen ins Coburger Klinikum gebracht. Neben dem Fahrzeug des Unfallverursachers mussten noch zwei weitere Pkw abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt mindestens 50.000 Euro.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.