Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Handball

Kellner vom HSC Coburg in der Junioren-Nationalmannschaft

Der aus München stammende Spieler des HSC 2000 Coburg wurde vom Nationaltrainer nominiert.
Benedikt KellnerFoto: privat
 
Während sich die 1. Mannschaft des HSC 2000 Coburg in dieser Woche auf das Heimspiel gegen Dessau vorbereitet hat, ist Youngster Benedikt Kellner zum ersten Lehrgang der neuformierten deutschen U20-Nationalmannschaft gereist. Zusammen mit 17 anderen Spielern der Jahrgänge 1998/1999 absolvierte der 19-jährige den Lehrgang im westfälischen Warendorf.
Während seiner Jugendlaufbahn war Benedikt Kellner regelmäßig für Lehrgänge der deutschen Jugend-Nationalmannschaften nominiert. Später wurde der gebürtige Münchner nicht mehr berufen. Umso größer ist jetzt die Freude, dass er nach konstant guten Leistungen in der 1. und 2. Mannschaft der Vestestädter wieder vom Trainer-Duo Erik Wudtke und Klaus-Dieter Petersen zum Lehrgang eingeladen wurde.
Auch für den Jugend-Koordinator des HSC 2000 Coburg, Martin Röhrig, kommt die Nominierung von Benedikt Kellner nicht überraschend: "Er hat seine Leistung deutlich verbessert, so dass er zu recht die Chance bekommen hat, sich wieder mit den besten Nachwuchstalenten Deutschlands zu messen."
In der Planung der U-20 Nationalmannschaft stehen im November weitere Länderspiele und ein Lehrgang auf dem Programm. Anschließend folgt im Januar das traditionelle Vier-Länder-Turnier gegen Frankreich, Spanien und Portugal. Im Hinblick auf die weiteren Lehrgänge und Testspiele heißt es für Kellner jetzt, seine Leistungen zu bestätigen, um im Winter wieder dabei zu sein, was auch HSC-Trainer Jan Gorr bestätigt: "Bene hat in der Vorbereitung und auch in den ersten Saisonspielen nochmal einen deutlichen Entwicklungsschritt gemacht. Daher hat er sich die Einladung für diesen Lehrgang in meinen Augen auch verdient."
Neben Benedikt Kellner wäre mit Jakob Knauer ein weiterer Spieler des HSC 2000 Coburg beim Lehrgang dabei gewesen. Knauer hat aber aufgrund seines Schulwechsels und dem bevorstehenden Abitur passen müssen: "Es ist sehr schade, ich wäre gerne dabei gewesen. Leider musste ich den Lehrgang wegen dem nahenden Abgabetermin meiner Seminararbeit absagen", so Knauer.
Dennoch ist der 18-Jährige weiter ambitioniert und möchte beim nächsten Lehrgang mit von der Partie sein. Vielleicht wird der HSC Coburg nach Benedikt Kellner dann mit Jakob Knauer einen weiteren Junioren-Nationalspieler haben.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.