Untersiemau
Ausschuss IBU

In allen Untersiemauer Gemeindeteilen gibt es etwas zu tun

Das Gremium legte fest, was im kommenden Jahr an kleinen Tiefbaumaßnahmen zu bewerkstelligen sein wird.
Artikel einbetten Artikel drucken
Viel zu besprechen hatten die Mitglieder des Ausschusses IBU, wie hier in der Meschenbacher Wiesenstraße.    Foto: Norbert Karbach
Viel zu besprechen hatten die Mitglieder des Ausschusses IBU, wie hier in der Meschenbacher Wiesenstraße. Foto: Norbert Karbach
+1 Bild
Noch vor Ablauf des alten Jahres muss an die Vorhaben 2018 gedacht werden. Daher nahm sich der Ausschuss für Infrastruktur, Bauen und Umwelt (IBU) am Mittwoch länger Zeit, um bei Ortseinsichten festzulegen, was alles im nächsten Jahr an kleinen Tiefbaumaßnahmen anfallen wird. Unterm Strich sollen Arbeiten in Höhe von rund 190 000 Euro in Angriff genommen werden.

Bei der abschließenden Besprechung im Rathaussaal wurden die einzelnen Arbeiten festgelegt, die dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt werden. Im Einzelnen sind dies:

Untersiemau: Eisfelder Straße/Sonnenleite - Herstellen einer neuen Asphaltdecke; Gehweg an gleicher Stelle - Spitzgrabensteine, Asphaltdecke; Gehsteig Sonneberger Straße - grundhafter Aufbau, Angleichung ans Pflaster; Alter Coburger Weg - Spitzgrabensteine einfügen, Asphaltdecke angleichen; Weißenbrunner Straße - drei Setzungen, daher grundhafter Aufbau notwendig; Schalkauer Straße - Querung erneuern, Einläufe angleichen.

Birkach am Forst: Siemauer Straße - Querung vor Ehrenmal beheben, 25 Meter Fahrbahnrand Richtung Untersiemau erneuern.

Meschenbach: Wiesenstraße/ Einmündung am Berg - Asphaltdecke fräsen und Decke erneuern; Wiesenstraße/Bamberger Straße - vorhandene Stützmauer kürzen, neue Spitzgrabensteine einbauen und Straßenrand abböschen.

Haarth: Hohensteiner Straße (Höhe Nummer 8) - Absenken der Bordsteine auf 15 Meter Länge, Querung beim Fußweg - Asphaltdecke erneuern; Einmündung Wilhelm-Kirchner-Ring - zwei Mal jeweils 60 Quadratmeter Asphaltdecke erneuern.

Im gesamten Gemeindegebiet müssen 25 Schächte und 25 Schieber geschnitten, aufgebrochen, an Schächte angeglichen und jeweils Deckschichten hergestellt werden. Zudem sollen vier Unterfluthydranten ausgebaut und erneuert werden. Insgesamt würden somit Kosten in Höhe von knapp 190 000 Euro anfallen, hieß es im Ausschuss.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren