Coburg
Handball

HSC Coburg hat knackige Auftaktgegner

Die Coburger bestreiten ihr erstes Saisonspiel am Samstag, 26. August im hohen Norden. Weiter geht es eine Woche später in der HUK-Arena gegen Bietigheim.
Artikel einbetten
Die Fans des HSC 2000 Coburg sind sich sicher. Die "Gelb-Schwarzen" steigen wieder auf. Das erste Zweitliga-Heimspiel in der HUK-Coburg Arena steigt am Samstag, 2. September gegen den letztjährigen Tabellenfünften SG BBM Bietigheim. Eine Woche später geht es - wie schon am 1. Spieltag (VfL Lübeck-Schwartau) - erneut in den hohen Norden, wenn der HSC am 9. September beim Wilhelmshavener HV antritt. Foto: Timo Geldner
Die Fans des HSC 2000 Coburg sind sich sicher. Die "Gelb-Schwarzen" steigen wieder auf. Das erste Zweitliga-Heimspiel in der HUK-Coburg Arena steigt am Samstag, 2. September gegen den letztjährigen Tabellenfünften SG BBM Bietigheim. Eine Woche später geht es - wie schon am 1. Spieltag (VfL Lübeck-Schwartau) - erneut in den hohen Norden, wenn der HSC am 9. September beim Wilhelmshavener HV antritt. Foto: Timo Geldner
Während es am Mittwochabend noch um die pure Gaudi beim Fußball-Benefizspiel gegen den TSV Bertelsdorf geht (Anpfiff 19 Uhr), wird es am Samstag, 26. August wieder ernst für den HSC Coburg. Dann beginnt das Unternehmen "sofortiger Wiederaufstieg" in der 2. Bundesliga mit dem ersten Auswärtsspiel beim VfL Lübeck-Schwartau.
Obwohl die HSC-Macher "sofortiger Wiederaufstieg" nicht gerne lesen und bewusst nur die "Top 4" als offizielles Saisonziel angeben, ist den HSC-Fan klar, dass die Rückkehr ins Handball-Oberhaus das große Nahziel der ambitionierten Vestestädter ist. Die Saison läuft nicht nur für die Anhänge getreu dem Motto: "Heute ist nicht alle Tage, 1. Liga, wir kommen wieder, keine Frage".
Mit 38 Spieltagen erwartet die Coburger Handballer eine echte Mammutsaison, die am 12. Mai 2018 mit einem Auswärtsspiel beim Bergischen HC enden wird. Trainer Jan Gorr zum Auftaktprogramm: "Mit den beiden Spielen auswärts in Bad Schwartau und dem Heimspiel gegen Bietigheim haben wir direkt zu Beginn zwei richtig anspruchsvolle Kontrahenten vor der Brust. Das bedeutet für uns, dass wir unsere Vorbereitungszeit absolut diszipliniert nutzen müssen, um zum Start top fit und eingespielt zu sein."


Ticket-Vorverkauf

Der Ticketvorverkauf für die Heimspiele startet in Kürze. Alle Informationen dazu gibt es auf der Homepage des HSC unter www.hsc2000.de.

2. Handball-Bundesliga - Saison 2017/2018, Vorrunde:

Samstag, 26. August, 19 Uhr:
VfL Lübeck-Schwartau - HSC
Samstag, 2. September, 19.30:
HSC - SG BBM Bietigheim
Samstag, 9. September, 19.30: Wilhelmshavener H - HSC
Freitag, 15. September, 20 Uhr:
HSC - Balingen-Weilstetten
Sonntag, 17. September, 15 Uhr:
HC Rhein Vikings - HSC
Samstag, 30. September, 19.30: HSC - VfL Eintracht Hagen
Dienstag, 3. Oktober, 17 Uhr:
HSC - TuSEM Essen
Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr:
HC Elbflorenz Dresden - HSC
Samstag, 14. Oktober, 19.30 Uhr: HSC - Dessau-Rosslauer HV
Samstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr: HG Saarlouis - HSC
Samstag, 4. November, 19.30: ASV Hamm-Westfale - HSC
Freitag, 10. November, 19.30: ThSV Eisenach - HSC
Sonntag, 12. November, 17 Uhr: HSC - HSG Konstanz
Mittwoch, 22. November, 19.30: Eintracht Hildeshei - HSC
Samstag, 25. November, 19.30: HSC - EHV Aue
Samstag, 2. Dezember, 19.30: DJK Rimpar Wölfe - HSC
Samstag, 9. Dezember, 19.30: HSC - HSG Nordhorn-Linge
Sonntag, 17. Dezember, 17 Uhr: TV Emsdetten - HSC
Freitag, 22. Dezember, 20 Uhr:
HSC - Bergischer HC

Rückrundenstart:
Dienstag, 26. Dezember, 17 Uhr:
HSC - VfL Lübeck-Schwartau
Hinweis: Die Serie wird 2018 am Sonntag, 9. Februar fortgesetzt
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren