Niederfüllbach
Polizeikontrolle

Hochprozentiges Diebesgut im Kofferraum - Polizei Coburg stoppt betrunkenen Autofahrer

Eher durch Zufall ging der Polizei in Coburg ein Ladendieb ins Netz. Der Mann war betrunken mit seinem Auto in Schlangenlinien auf der B4 unterwegs.
Artikel einbetten Artikel drucken
Eher durch Zufall ging der Polizei in Coburg ein Ladendieb ins Netz. Der Mann war betrunken mit seinem Auto in Schlangenlinien auf der B4 unterwegs. Symbolfoto: Barbara Herbst
Eher durch Zufall ging der Polizei in Coburg ein Ladendieb ins Netz. Der Mann war betrunken mit seinem Auto in Schlangenlinien auf der B4 unterwegs. Symbolfoto: Barbara Herbst
Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Ladendiebstahls erwartet einen 33-Jährigen nach einer Polizeikontrolle in Coburg.

Der 33-Jährige aus dem Bamberger Raum war laut Verkehrspolizei Coburg am späten Mittwochabend mit seinem Auto auf der B4 in Richtung Coburg unterwegs. Da das Fahrzeug auffällig in Schlangenlinien fuhr, verständigte ein hinter dem Auto fahrender Coburger die Einsatzzentrale über Notruf. Zwei Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei und Polizei Coburg stoppten den Pkw schließlich am Angerparkplatz.

Wie sich herausstellte, hatte der 33-jährige Fahrzeugführer einen Alkoholwert von fast zwei Promille. Zudem kam den Beamten verdächtig vor, dass er im Kofferraum seines Autos sechzehn Flaschen hochpreisiger Spirituosen mitführte, deren Herkunft er nicht schlüssig erklären konnte. Ermittlungen ergaben schließlich, dass Champagner, Whiskey und Rum im Wert von mindestens 400 Euro am gleichen Abend in einem Supermarkt in Bamberg entwendet worden waren.

Die Spezialisten der Verkehrspolizei stellten deshalb neben dem Führerschein des 33-Jährigen auch die Spirituosen als Beweismittel sicher. Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Ladendiebstahls wurden eingeleitet.

Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren