Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region

Genuss lockte nach Gleußen

Die Region hat allerhand zu bieten, was den Gaumen erfreut und Leib und Seele zusammenhält. Das zu beweisen ist das Anliegen der Genusstage.
Sebastian Fellisch aus Rossach genießt einen Schweinshaxen.
 
von GABI ARNOLD
Knusprige Schweinshaxen, frischen Fisch, duftendes Brot, köstliche Kuchen, feine Destillate und eine Vielfalt an Bier bietet die "Genussregion Coburg Land". Von der Qualität der regionalen Spezialitäten überzeugten sich die Besucher bei den 6. Genusstagen am Wochenende in Gleußen in der Gemeinde Itzgrund.
Wetterfeste Kleidung musste zwar sein bei der kühlen Witterung am Wochenende, aber: Wetter hin oder her: Die Gäste kamen zahlreich in den südlichen Itzgrund, um nach Herzenslust zu schlemmen. "Wir sind mit der Resonanz wieder sehr zufrieden", sagte Tobias Gruber vom Regionalmanagement der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH am Samstag. Trotz Regengüssen sei der Bieranstich am Freitagabend gut besucht gewesen. "Essen und Trinken geht immer", so Gruber.
Die Genießer kommen nicht nur aus der Region, sondern auch aus den Nachbarlandkreisen und aus dem Ausland. "Es waren schwedische Gäste hier, die sich für unser heimisches Bier interessierten", erzählte Gruber. Mit gutem Grund: Immerhin gab es in Gleußen am Wochenende sieben regionale Biersorten zu testen. Mit dabei waren die Rossacher Brauer, die ihr süffiges Bier anboten. Sebastian Fellisch gehört zu den Ehrenamtlichen, die in Rossach regelmäßig den Ofen anschüren, um nach alter Rezeptur den Gerstensaft herzustellen. Er schätze die bodenständige traditionelle Küche und ganz besonders die Coburger Bratwürste, verriet er. Zum Hausbräu genoss Fellisch am Samstag eine knusprige Schweinshaxe mit Klößen.


Klöße waren gefragt

Überhaupt war die runde Spezialität aus der Knolle mit diversen Bräten der Renner schlechthin. Inge Walter, Gabriele und Wolfgang Sommer bevorzugten Salzbraten mit Pfifferlingen zu den samtig weichen "Rutschern" vom Lindenhof. Insgesamt boten beim Markttreiben 17 Teilnehmer ihre Produkte an: Bäcker, Fleischer, Direktvermarkter, Brauer, Edelobstbrenner, Imker und gastronomische Einrichtungen präsentierten die kulinarische Vielfalt des Coburger Landes.
Günther und Philipp Bräutigam, Pächter des Restaurant "Rosengarten", probierten Flammkuchen vom Stand gleich nebenan. Dazu schmeckte der dunkel-herbe Fuhrmannstrunk der Brauerei Grosch.
"Die Veranstaltung ist super, denn man sieht auf einem Blick, was es vor der Haustüre alles gibt", sagte Günther Bräutigam. Mit dabei waren die Mitglieder des Gartenbauvereins Gleußen, die Cocktails aus heimischen Früchten und schokoladenüberzogene Obstspieße verkauften. Ulrike und Elfriede Schorn zeigten, was sich aus Quitten herstellen lässt, die am Ortsrand von Gleußen auf einer Wiese gedeihen. Saft, Marmelade, Gelee oder Suppe aus eigener Herstellung fanden guten Absatz.
Nach einer Wanderung von zehn Kilometern stärkten sich Bernadette Gutheil und Susanne Müller mit Kaffee und Gebäck aus der Bäckerei-Konditorei Motschmann. "Der Kuchen ist lecker und das Brot außergewöhnlich gut", schwärmte Bernadette Gutheil.
Imker Andreas Grünwald verkaufte Honig, Bonbons und Produkte aus Bienenwachs wie zum Beispiel Salben. Er erzählte, dass er einmalig in der Region den ersten Imkerladen in Lichtenfels eröffnen werde.
Honig, erntefrisches Obst aus Bioanbau, Schnaps oder traditionelle Wurstspeziliäten wanderten bei vielen Besuchern in den Einkaufskorb für den Genuss zu Hause. Musikgruppen brachten Stimmung auf den Lindenplatz, stündliche Führungen durch den Geflügelhof Carl, ein Kräuterspaziergang mit Lydia Fuchs, eine Produktrallye mit Preisverleihung rundeten das Programm der Genusstage diesmal ab.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.