Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Coburg

Die Mitarbeiter des Weißen Rings unterstützen Kriminalitätsopfer in vielen Situationen, unter anderem bei Behördengängen. Foto: Weißer Ring

Opferhilfe

Gesucht: Nachfolger für Tessmer

Coburg Zehn Jahre lang leitete Oberbürgermeister Norbert Tessmer die Coburger Außenstelle des Weißen Rings und konnte sich auf einen Kreis von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen stützen. Doch nun wird an allen Stellen Ersatz gebraucht.  artikel-link

Der Projektchor des Dekanats Coburg gestaltete unter der Leitung von Dekanatskirchenmusikerin Gabriele Hirsch (am Piano) den Neujahrsempfang in der Kirchengemeinde St. Augustin musikalisch aus.  Fotos: Martin Koch

Neujahrsempfang

St. Augustin hat 2016 viel vor

Coburg Die katholische Kirchengemeinde wird heuer die Sanierung und Erweiterung ihrer Kirche abschließen. Aber auch Verwaltungs- und Gemeindestrukturen seien in Bewegung. Die neue Seelsorge hat bereits ihre Arbeit aufgenommen.  artikel-link

In der Finanzabteilung der Stadtverwaltung wird derzeit am Haushalt für 2016 gearbeitet. Die Devise heißt in jedem Fall: Sparen! Foto: Jochen Berger

Haushalt

Coburg hat ein "Ausgabenproblem"

Coburg Der Stadt sollen 24 Millionen Euro fehlen. Das behauptet die Neue Presse. Stadt-Kämmerin Regina Eberwein kann diese Summe nicht bestätigen. Ziel ist es, im März mit einem genehmigungsfähigem Zahlenwerk in die Beratung zu gehen.  artikel-link

Ob hier jemals den ganzen Tag über verteilt ICE-Züge halten? Der Coburger CSU-Landtagsabgeordnete Jürgen W. Heike ist sich da nicht mehr so sicher. Foto: Jochen Berger

ICE-Neubaustrecke

Heike nimmt Abschied vom Systemhalt Coburg

Coburg Die Chancen von Coburg, als regelmäßiger ICE-Haltepunkt in den Fahrplan des Hochgeschwindigkeitszuges zwischen München und Berlin aufgenommen zu werden, sind nicht mehr arg groß - das glaubt zumindest der Landtagsabgeordnete Jürgen W. Heike (CSU).  artikel-link

Ausbau nicht ausgeschlossen: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel schließt weiterhin nicht aus, dass der Ausbau von Bestandstrassen für den Windstrom-Transport von Nord- nach Süddeutschland notwendig ist. Damit ist der Ausbau der "Frankenleitung" (hier bei Großgarnstadt) weiter im Rennen.  Foto: Berthold Köhler

Stromtrassen

P 44: Minister sagen viel - aber auch nichts

LKR Coburg So haben sich die Politiker aus der Region die Stellungnahmen von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und Bayerns Staatskanzlei-Chef Marcel Huber (CSU) nicht vorgestellt: Beide Minister lassen klare Statements gegen die Stromtrasse P 44 durch die Landkreise Coburg und Lichtenfels vermissen.  artikel-link

Eine Maschine vor dem Tower am Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene. Einige Unternehmen nutzen den Platz für den Werksflugverkehr, doch da gibt es Einschränkungen, vor allem wegen der kurzen Start- und Landebahn. Deshalb soll ein neuer Flugplatz gebaut werden, doch der Genehmigungsbehörde fehlt noch der Nachweis, dass ein sicherer Flugbetrieb bei Neida möglich ist. Foto: Simone Bastian/CT-Archiv

Verkehrslandeplatz

Flugplatz-Neubau: Warten auf Gutachten

Coburg In vier Wochen ist nachgebessert - sagt zumindest Willi Kuballa, Geschäftsführer der Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz Coburg. Er geht davon aus, dass dann alle Unterlagen so vorliegen, dass der Neubau eines Flugplatzes bei Neida genehmigt werden kann.  artikel-link

Insgesamt weniger Müll als in den vergangenen Jahren ist von der Silvesternacht zurückgeblieben, dafür aber an einigen Punkten im Stadtgebiet massiert. Fotos: N.Scholz/ C.Winter

SILVESTER

Saubermachen nach der Sause

Coburg Die Überbleibsel des Feuerwerks zum Jahreswechsel beseitigen am Neujahrstag in aller Früh die Männer der Stadtreinigung und des Grünflächenamts. Es gibt weniger Müll, aber die Reste werden immer voluminöser.  artikel-link

Seite : 1 | 2 | 3 | .... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | .... | 29 | 30 | 31 (31 Seiten)