Untersiemau
Kehraus

Abschied des Prinzenpaars im Untersiemauer Faschingstempel

"Schade, daas die schöne Zeit schon vorbei ist", bedauerte das Prinzenpaar bei seinem letzten Auftritt beim Rosenmontagsball in der Schulturnhalle.
Artikel einbetten Artikel drucken
Das Prinzenpaar, Victoria und Daniel, sowie der Elferrat fordern die Narren auf, die letzten Faschingsstunden zu genießen und der Fröhlichkeit freien Lauf zu lassen. Foto: Michael Stelzner
Das Prinzenpaar, Victoria und Daniel, sowie der Elferrat fordern die Narren auf, die letzten Faschingsstunden zu genießen und der Fröhlichkeit freien Lauf zu lassen. Foto: Michael Stelzner
+5 Bilder
Ihre Lieblichkeit Victoria die Erste vom Millionärshügel (Victoria Arnold aus Meschenbach) und seine Tollität Prinz Daniel der Dritte aus Kasachstan (Daniel Schmück aus Einberg), forderten die vielen Narren aus nah und fern zur Fröhlichkeit auf - ganz unter dem Motto: "Wir wollen es heute noch einmal richtig krachen lassen."

Zuvor zog das Prinzenpaar, zusammen mit dem Elferrat in neuem Outfit, das jetzt Rot-Schwarz ist, in die Schulturnhalle ein, die zum Narrentempel umgebaut worden war, und drehte durch die Narrenschar mehrere Runden.

Der Rosenmontagsball der Untersiemauer Wehr hat im Landkreis Coburg schon einen gewissen Kultstatuts erlangt und zieht Faschingsbegeisterte aus dem Umkreis und weit darüber hinaus an. Die Band schaffte es wieder sehr schnell, die Tanzfläche in der Halle zu füllen und für eine ausgelassene Faschingsstimmung zu sorgen. Kurz nach Mitternacht brachten elf Feuerwehrmänner, einige davon mit einen kurzen Röckchen bekleidet, die sich "Die Feuerfunken" nennen, mit ihrem Tanz die Halle zum Kochen. Die Besucher nahmen keine Rücksicht auf die Tänzer und forderten lautstark Zugaben, so dass die Männer sich völlig verausgabten. Die gute Stimmung hielt bis zum frühen Morgen an.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren