Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Insolvenz

Weidhausen: FM Munzer muss schließen

Die traditionsreiche Möbelfirma im Landkreis Coburg ist nicht mehr zu retten. Die zuletzt noch knapp hundert Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.
Die traditionsreiche Möbelfirma im Landkreis Coburg ist nicht mehr zu retten. Die zuletzt noch knapp hundert Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. Foto: Archiv/Christian Dressel
 
Das insolvente Unternehmen FM Munzer aus Weidhausen bei Coburg schließt demnächst seine Pforten. Das hat am Mittwoch der Insolvenzverwalter mitgeteilt.

Bis zuletzt habe man den Betrieb aufrecht gehalten, um einen rettenden Investor zu finden. "Leider war Munzer am Ende trotz aller Sanierungsmaßnahmen nicht attraktiv genug für die Investoren - aus eigener Kraft kann das Unternehmen nicht überleben. Nun können wir nicht mehr anders, das Insolvenzrecht lässt uns keinen weiteren Spielraum mehr", so Jochen Zaremba.

In einer Betriebsversammlung am Mittwoch informierte Zaremba die Mitarbeiter, von denen 38 sofort gekündigt werden müssen. 45 Mitarbeiter werden zur Ausproduktion noch für kurze Zeit an Bord bleiben, so Geschäftsführer Uwe Scharunge.

Die "fm polstermöbel munzer gmbh", kurz FM Munzer, mit Sitz in Weidhausen bei Coburg, hatte am 24. Februar Insolvenz angemeldet. Dr. Jochen Zaremba aus der Kanzlei Schwartz Insolvenzverwalter wurde vom Amtsgericht Coburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

FM Munzer ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Weidhausen bei Coburg und fertigt seit 68 Jahren qualitativ hochwertige Polstermöbel. Munzer exportierte seine Möbel in alle Welt, von Italien und Spanien über Russland bis hin zu China und Japan. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt rund 85 Mitarbeiter.

zum Thema "Wirtschaft Coburg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.