Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Show

"4 Hochzeiten und eine Traumreise" - TV-Hochzeit in Coburg

Für die Sendung "4 Hochzeiten und eine Traumreise" begleitete Vox ein Paar aus Mitwitz, das sich in Sonneberg das Ja-Wort gab und in Coburg feierte.
Kristin und Dominik haben Ja gesagt! Nach der Trauung wird das frisch vermählte Paar vor der Kirche gefilmt. Foto: Daniela Pondelicke
 
von DANIELA PONDELICEK
Der metallic-blau lackierte VW-Käfer hält am Samstag vor der Kirche St. Stefan in Sonneberg. Durch das offene Verdeck kann man recht gut erkennen, dass auf dem Rücksitz eine Braut sitzt. Es ist Kristin, die ihrem Dominik heute das Ja-Wort geben will. Auf den ersten Blick scheint es eine ganz normale Hochzeit zu sein: Die Trauzeugin öffnet die Tür und hilft der aufgeregten Kristin beim Aussteigen, während der Brautvater das etwas widerwillige Verdeck des Wagens schließt.

Jeder Schritt wird dokumentiert

Wenn man aber genauer hinsieht, erkennt man unter den Hochzeitsgästen zwei Männer, die mit großen Kameras jeden Schritt der Braut dokumentieren. Auch einem ungeübten Auge wird recht schnell auffallen, dass das keine Hobbyfilmer aus der Verwandtschaft des Brautpaares sind. Stattdessen bilden sie ein professionelles Kamerateam, das fernsehtaugliche Aufnahmen von Kristins und Dominiks Hochzeit macht.

Des Rätsels Lösung: Hier wird ein Beitrag für die Sendung "4 Hochzeiten und eine Traumreise" auf Vox gedreht. Es geht darum, von der Trauung in der Kirche bis zur Feier in Coburg eine möglichst gelungene Hochzeit hinzulegen. Pro Sendewoche wetteifern vier Hochzeitspaare - am Ende gewinnt der Sieger eine Traumreise.

Am Samstag nun war für Kristin und ihren Dominik der große Tag gekommen. Und obwohl die Fernsehkameras versuchen, möglichst viel Stimmung rund um das Ja-Wort einzufangen, hält sich das Kamerateam trotzdem oft dezent im Hintergrund. Denn die Hochzeit von Kristin und Dominik soll unverfälscht gezeigt werden. Dazu gehört auch, dass es keine "Regieanweisungen" gibt - vielmehr stehen die Wünsche des Brautpaares im Vordergrund.

Danach geht es für Kristin und Dominik gleich weiter: Auf der Ernstfarm in Coburg wird gebührend gefeiert. Mit Ausnahme der Vox-Leute darf hier aber niemand für "öffentliche Zwecke" filmen oder knippsen. Nach Tageblatt-Informationen wurde das Brautpaar unter anderem auch in der Ausstellung "Coburg in Miniatur" gefilmt, die mit ihren Nachbauten von Schloss Ehrenburg, Landestheater & Co. einst im Naturkunde-Museum für Furore sorgte und inzwischen auf der Ernstfarm eine dauerhafte Bleibe gefunden hat. Ob das Brautpaar damit weitere wichtige Punkte sammeln konnte? Die Zuschauer werden sich noch etwas gedulden müssen, bis sie das erfahren: Erst, wenn das gesamte Material der Hochzeit gesichtet, geschnitten und von Froonk Matthée, einem professionellen Weddingplanner kommentiert ist, wird der Sendetermin festgelegt und bekanntgegeben.


Die Baut erzählt: "Die Idee kam mir während der Schwangerschaft"

Von unserem Redaktionsmitglied Simone Bastian

Vor etwa einem Jahr stand Kristin Beck aus Mitwitz vor der Entscheidung: Einfach schnell heiraten und dann zum Flieger und ab in die Flitterwochen? Oder doch richtig, mit allem, was dazugehört, mit feierlicher kirchlicher Trauung in Sonneberg und anschließend einem großen Fest auf der Ernstfarm in Coburg?


Die Rolle der Schwiegermutter

Sie entschied sich für Letzteres, wie sie mit einem kleinen Lachen erzählt. Denn die schnelle und heimliche Lösung hätte wohl Ärger gegeben. "Meine Schwiegermutter hätte mir das nie verziehen." Und nachdem die Entscheidung schon gefallen war, "richtig" und mit allem Drum und Dran zu heiraten, nahm sich Kristin Beck Zeit für Planung und Vorbereitung. Aber wie kam es, dass sie sich plötzlich für eine Trauung vor laufender Fernsehkamera entschied?

Die Idee für die Bewerbung beim Privatsender Vox hatte ihr Freund (und seit Samstag Mann) Dominik, erzählt Kristin Beck. Sie war freilich diejenige, die vor gut einem Jahr regelmäßig "4 Hochzeiten und eine Traumreise" angeschaut hat. "Ich hatte Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft und musste mich schonen." Die Hochzeitssendung war eine ihrer liebsten, auch, weil sie selbst schon mit dem Gedanken gespielt hat, Weddingplannerin (auf deutsch: Hochzeitsplanerin) zu werden. "Dadurch kam das dann alles. Hochzeiten sind ein recht schönes Thema. Und das war auch das einzig Sinnvolle, was man um die Zeit gucken konnte."


Bewertung durch andere Bräute

Die Sendung läuft Montag bis Freitag um 16 Uhr. Jeden Tag traut sich eine Kandidatin. Die Mitstreiterinnen bewerten die Hochzeit in den Kategorien Brautkleid, Location, Essen und Stimmung. Am Freitag schauen sich die Paare ihre Videos an und sehen, was ihre Mitstreiterinnen über ihren großen Tag dachten. Außerdem erstellen die Bräute eine persönliche Rangfolge der besuchten Feiern. Auch Froonck Matthée ("Frank, der Weddingplanner") schaut sich die Feiern an und kommentiert sie. Anders als die Bräute vergibt er jedoch keine Punkte. Das Gewinnerbrautpaar kann sich über eine Luxushochzeitsreise freuen - inklusive 1 000 Euro Taschengeld.
"Was Froonck sagt, ist zu 90 Prozent berechtigt", meint Kristin Beck, die sich schon einen gewissen professionellen Blick antrainiert hat. Schließlich betreibt sie mit ihrem Mann ein Fotostudio und sieht Hochzeitsfeiern nicht nur im Fernsehen.

Weil sie in ihrer Woche das Hochzeitspaar Nummer vier sind, hat Kristin Beck die Feiern ihrer drei Mitbewerberinnen bereits besuchen können und hat da auch einige Anregungen mitgenommen. "Natürlich denkt man sich immer, ,ja, Mist, das ist ja fast wie bei uns!‘ oder ,das war jetzt nicht so toll, darauf muss man achten‘", erzählte sie im Vorfeld. Ihr einziger Wunsch ans Wetter war, "dass es trocken bleibt. Dann bin ich schon zufrieden."


Sendetermin noch offen

Der Sendetermin für die "Coburger Hochzeit" steht Vox zufolge leieder noch nicht fest. Auch Kristin Beck bedauert das, denn sie hat natürlich versprechen müssen, nicht vorher zu verraten, wer gewonnen hat. Aber letztlich sei das Ergebnis fürs Eheglück auch nicht so wichtig, meint sie. "Ich hoffe, für uns wird die Hochzeit perfekt. Wenn sie einer der Gastbräute nicht gefallen sollte, ist das ihr Problem."
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.