Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Abkühlung

Sommer in Coburg

Wasser und Schatten gesucht: Die Coburger Sonnenseiten sind bei diesem Wetter weniger gefragt.
Diese Coburg-Besucher aus dem Westerwald schützten sich auf ihre Art vor der Sonne - so ein Regenschirm hält schließlich alles ab, was von oben kommt.
 
30 Grad und es wird noch heißer - und im Aquaria ist noch Platz. 440 Gäste hatte Betriebsleiter Jörn Pakosnick-Kirchner bis zum Nachmittag gezählt. "Es ist nicht so, dass wir überrannt wären - wir haben sogar noch Liegen frei", sagte er. Schließlich sei es der Montag nach den Ferien; viele seien gerade erst aus dem Urlaub zurück gekommen und noch nicht wieder in Freibad-Stimmung, vermutete er. "Wenn es drei Tage heiß ist, kommen die Coburger." Zeit genug zum Baden und Schwimmen ist: Das Aquaria hat bis 20 Uhr geöffnet.

Der kleine Lennox, der am Albertsplatz wohnt, bevorzugte den kürzeren Weg zum Wasserspaß: Er planschte im Brunnen quasi vor der Haustür unter der Aufsicht seiner Mutter. "Das ist unser Planschtreff", erzählte sie lachend. Denn Lennox tobte nicht allein durchs Wasser - rund ein halbes Dutzend Kinder kühlte sich ebenfalls ab.
Die Erwachsenen können da nur neidisch zuschauen. Ihnen blieb gestern nur: Schatten suchen oder, am besten, bei sich tragen, wie die Touristin aus dem Westerwald. Sie hatte kurzerhand ihren Regenschirm umfunktioniert.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.