Neustadt bei Coburg
Riskante Aktion

Neustadt bei Coburg: Mann rennt vor Zug über Gleise und versteckt sich

Ein 48-Jähriger ist in Neustadt bei Coburg über die Gleise gerannt, obwohl ein Zug nahte. Später zeigte er Reue.
Artikel einbetten
In Neustadt bei Coburg ist ein Mann über die Gleise gerannt. Symbolfoto: Simone Bastian
In Neustadt bei Coburg ist ein Mann über die Gleise gerannt. Symbolfoto: Simone Bastian
Am Freitagabend beobachteten Angehörige der Sicherheitswacht einen Mann, der in der Eisfelder Straße in Neustadt bei Coburg, trotz geschlossener Bahnschranke, die Gleise überquerte, obwohl ein Zug herannahte.

Der Mann rannte dann laut Polizei in ein Haus in der Rödenstraße. Bei der Überprüfung des Anwesens wurde den mittlerweile hinzugerufenen Polizisten nicht geöffnet.

Etwa zwei Stunden später kam ein sichtlich angetrunkener 48-Jähriger zur Polizeiinspektion und gab an, dass er der Übeltäter vom Bahnübergang gewesen sei. Trotz der gezeigten Reue erwartet den Mann für sein falsches waghalsiges Verhalten ein Bußgeld von 350 Euro.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren