Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Existenzgründer (7)

"Mann muss einfach mal machen"

Am 18. November findet die Coburger Existenzgründermesse CO:Existenz statt. Im Vorfeld stellen wir junge Unternehmer vor, wie zum Beispiel Ralf Knoch.
Ralf Knoch ist Inhaber von Mail Boxes Etc. in Coburg. Foto: privat
 
Ralf Knoch ist 43 Jahre alt und Inhaber von Mail Boxes Etc. Coburg in der Kasernenstraße 30. Sein Geschäftsfeld ist Versandservic/Logistik + Grafik/Druck. Das funktioniert über Telefonakquise und Empfehlungsmarketing. Die Fragen hat er knapp und kurz beantwortet, denn Ralf Knoch ist der Meinung: "Manchmal muss man einfach auch nur machen, nicht zu viel denken und reden."

Wie passt Ihre Ausbildung zum gegründeten Geschäft?
Ralf Knoch: Ich bin gelernter Bankkaufmann und habe über 20 Jahre kaufmännische Erfahrung. Zusammen mit meinem Interesse an Internationalem Business eine gute Basis für eine Gründung.

Wann haben Sie Ihr Unternehmen gegründet?
Im Mai 2014.
Wie kam es zur Gründung?
Es war schon immer mein Wunsch, selbstständig zu sein.

War/Ist Coburg ein guter Standort zum Gründen in Bezug auf Logistik, Netzwerke, Preise, ...?
Das kann ich so nicht beantworten, da ich bisher nur einmal gegründet habe und nicht weiß, wie es in anderen Orten oder Branchen aussieht.

Was macht eine erfolgreiche Gründung aus?
Das Geschäftsmodell/Produkt muss zu Markt und den örtlichen Gegebenheiten passen.

Welche Dinge sollte man unbedingt beachten? Welche Dinge vergisst man am Anfang gerne mal?
Der Faktor Zeit ist sehr wichtig, man muss sich im Klaren sein, dass man eine gewisse anfängliche Durststrecke finanziell und mental durchstehen muss.

Welche Fehler haben Sie bei Ihrer Gründung gemacht - was sollten künftige Gründer auf keinen Fall tun?
Man kann gar nicht genug Vertrieb machen, da wäre mehr möglich gewesen.

Welche Eigenschaften sollte ein Gründer mitbringen?
Durchhaltevermögen, Zuverlässigkeit und Partner, die einen
unterstützen und beraten.

Wie ist der Status Quo? War die Gründung für Sie die richtige Entscheidung? Würden Sie es wieder tun?
Das Geschäft hat den Break-even überschritten und stabilisiert sich, der Franchisevertrag ist insgesamt für zehn Jahre abgeschlossen und kann verlängert werden. Ich denke, ich würde es wieder tun, aber das kann ich genau erst in ein paar Jahren sagen.

Welchen Tipp möchten Sie künftigen Gründern mit auf den Weg geben?
Nicht versuchen, alles selber zu machen, und sich sachkundige Hilfe suchen, zum Beispiel Steuerberater, Unternehmensberater, IHK, Wirtschaftsjunioren, usw. und nach möglichen Förderprogrammen Ausschau halten, es gibt da mehr, als man denkt.

Die Fragen stellte Cindy Schaschek, Wirtschaftsjunioren Coburg.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.