Vereinsleben

Ju-Jutsu interessiert Junge beim TV Neuses mehr als Turnen

Der TV Neuses blickte im Rahmen seiner Hauptversammlung auf ein aktives Sportjahr mit Topplatzierungen zurück. Ein Wermutstropfen ist, dass einige Abteilungen Nachwuchssorgen haben.
Der TV Neuses ehrte langjährige Mitglieder (von links): Roswitha Roth, Vorsitzende Martina Kolbeck, Inge Welder, Norbert Roth, Helmut Beck und Zweite Vorsitzende Ingrid Marx. Foto: Wolfgang Desombre
 
von WOLFGANG DESOMBRE
Helmut Beck wurde für eine 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Eine Auszeichnung bekam auch Inge Welder, die dem TV Neuses seit 70 Jahren angehört.

Seit nunmehr 120 Jahren ist der TV Neuses ein Garant für Spaß und Fitness in jeder Altersgruppe. Was dem Verein jedoch fehlt, sind Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene. Zum Jahreswechsel habe der TV Neuses einen Mitgliederstand von 521 Personen verzeichnen können, ein Jahr zuvor seien es noch 534 Mitglieder gewesen. Unter den 521 Personen sind 125 im Kinder- und Jugendalter bis 17 Jahren (Vorjahr 145) und 396 Erwachsene (Vorjahr 389). Von diesen sind 128 Personen über 60 Jahre alt.


Alles in einem ordentlichen Zustand

Die Halle ist für die nächsten Jahre in einen sehr ordentlichen Zustand gebracht worden. Saniert wurden Turnhalle, Umkleiden, Fenster im Untergeschoss, Turnhallenboden, Heizung und jetzt das Dach. "Wir können jetzt gut in die Zukunft blicken", sagte die Vorsitzende Martina Kolbeck. Was noch zur Renovierung ausstehe, seien die großen Fenster auf der Südseite der Halle.

Das Jahr 2015 sei für die Turnabteilung eines der ruhigeren Jahre gewesen, sagte Martina Kolbeck. Da es immer weniger Kinder zum Turnen ziehe, könne seit einigen Jahren nicht mehr an Turnwettkämpfen teilgenommen werden. Die Gerätturnstunde am Freitagnachmittag sei nur noch spärlich besucht. Auch die Bewegungs- und Turnstunde für Kinder im Alter von vier bis neun Jahren sei mangels Beteiligung eingestellt worden.
Bei den Übungsstunden für Erwachsene sehe es momentan recht gut aus. An Donnerstagabenden treffe sich seit mindestens 20 Jahren die ehemalige TGM-Gruppe unter der Leitung von Karlheinz Schmidt und Petra Veullieut.

In die Ju-Jutsu-Abteilung kämen dagegen recht viele Kinder und Jugendliche, sagte Lutz Arman. Für ihre langjährige Tätigkeit als Trainer wurden Matthias Erl der 2. Dan und Matthias Schubert der 5. Dan verliehen.
Erfreulich sei auch der Zulauf an potenziellen Nachwuchsspielleuten für den Spielmannszug gewesen, sodass eine Art musikalische Früherziehung mit Blockflötenunterricht aufgebaut werden konnte, berichtete Sebastian Werner.


Ehrungen

25 Jahre Stefan Geese (Handball und Tischtennis gespielt und als Betreuer tätig), Asta Mannhöfer und Ewald und Gerda Weber (beide sind seit Gründung der Senioren-Turnabteilung dabei und immer tüchtig am Bewegen).

40 Jahre Hermann Dietl, Edeltraud Müller und Pete Franke (Handball, Spieler und ab 1990 mehrere Jahre Abteilungsleiter)

50 Jahre Norbert Roth(30 Jahre Mitglied im Spielmannszug und außerdem aktuell Öffentlichkeitsreferent im Turngau Coburg-Frankenwald Landesausschuss Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im btv)

60 Jahre Helmut Beck, Hans Merkwirth (beide Handballer in der "großen Zeit" des TVN der in den 60er und Anfang der 70er Jahre mehrfacher bayerischer Meister und Regionalligaspieler), Roswitha Roth (aktiv in der Frauengymnastik tätig) und Erwin Wank

70 Jahre Inge Welder (viele Jahre als Übungsleiterin bei der Frauengymnastik tätig)





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.