Hunde

Giftköder im Kreis Coburg - 11.000 Euro Belohnung für entscheidenden Hinweis

Die Hundebesitzer im Kreis Coburg fürchten um das Leben ihrer Vierbeiner. Deshalb haben sie eine Belohnung ausgesetzt, damit der Täter schnell überführt werden kann.
Mit Nagelspitzen gespickt wäre dieses Würstchen für ein Tier, das es gefressen hätte, ein gefährliches Leckerli gewesen. Jetzt hat es die Polizei. Foto: Tierarztpraxis Menger
 
von VANESSA SCHNEIDER
Es ist der Albtraum eines jeden Hundehalters: Der Vierbeiner finden beim Spazierengehen einen Giftköder und verschluckt das lebensgefährliche Leckerli. Erst vor wenigen Tagen wurden am Rande des Callenberger Forsts Wurststücke gefunden, die mit Nägeln gespickt waren.

Die Hundebesitzer im Kreis Coburg sind entsetzt. "Diesem vorsätzlichen Akt der versuchten Tötung von Hunden können wir nicht weiter tatenlos zusehen!", schreibt das Team des Tierheims Coburg am Samstag auf seiner Homepage. Man möchte den Täter so schnell wie möglich finden, damit die Tierquälerei aufhört. Kunden einer Hundeschule stellen laut Tierheim 10.000 Euro zur Verfügung, der Nordfränkischen Jagdgebrauchshundeverein e.V. Baunach gibt weitere 1000 Euro hinzu.

Wer Hinweise gibt, die den Täter überführen, soll dieses Geld als Belohnung bekommen. Wer also Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.



Newsletter kostenlos abonnieren
Ein neues Posting hinzufügen

Titel:


Text:

noch Zeichen


 
 

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!
Wenn Sie bereits bei uns registriert sind, können Sie einfach Ihre Login-Daten eingeben und den Beitrag abschicken.
Wenn Sie noch keinen eigenen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus.
Sie werden dann automatisch eingeloggt und ihr Beitrag wird gespeichert.

Benutzername  
Passwort