Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Down -Syndrom

Schweighöfer-Song "Fliegen" hilft Kindern mit Down-Syndrom

Weil das Lied "Fliegen" von Matthias Schweighöfer so super auf Familien mit Down-Syndrom-Kindern passt, hat Jens Neugebauer sich die Lizenz geholt.
Foto: Christiane Lehmann
 
von CHRISTIANE LEHMANN
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Jens Neugebauer hat gewonnen - nichts Geringeres als die Freigabe des Schweighöfer-Hits "Fliegen". Ein Jahr lang darf seine Band "The Real BBQ Connection" das Lied singen und damit für das Anliegen von Down-Syndrom-Kindern werben. Soweit die Fakten.

Die Geschichte dahinter rührt an: Als Jens Neugebauer das Lied vor etwa einem halben Jahr im Radio hörte, traf ihn der Text mitten ins Herz: "Mich hat die Muse auf dem Parkplatz vor der Musikschule geküsst", sagt er im Nachhinein. "Wenn alle Worte nicht mehr reichen, viel zu leise sind allein, helf ich dir singen... und wenn ich für dich fliegen muss, krieg ich das irgendwie hin." Sofort musste er an seinen Sohn Nils denken. Der Siebenjährige hat das Down Syndrom und ist (noch) rund um die Uhr auf die Hilfe seiner Eltern angewiesen.



Was Jens Neugebauer nicht wusste: Auch Matthias Schweighöfer singt den Song im Abspann zu seinem Film "Der Nanny" für seine eigenen Kinder. Doch der dreifache Familienvater Jens Neugebauer dachte sofort: "Das passt so wunderbar auf alle Familien mit behinderten Kindern." Daraus müsste sich doch was machen lassen. Die Idee, mit diesem Lied am Welt-Down-Syndrom-Tag (21. März) für die Anliegen dieser Kinder zu werben, ließ ihn nicht mehr los.

Das Projekt "Fliegen" war geboren. Zunächst stellte er sein Vorhaben seiner Band "The Real BBQ Connection" vor. Seit Herbst singt Neugebauer bei der Coverband aus Großwalbur (Landkreis Coburg) mit. "Alle waren sofort begeistert. Es war klar: Wir machen das!", erinnert sich Neugebauer, der sich auch seit 2009 in der Selbsthilfegruppe "Eltern helfen Eltern" stark engagiert.


Eine Reihe Genehmigungen nötig

Um das Lied allerdings singen und aufnehmen zu können, braucht es eine ganze Reihe von Genehmigungen: Gema, Management, Presse- und Filmagentur von Schweighöfer... "Die Organisation war eine große Herausforderung. Ein Schriftwechsel folgte dem nächsten." Nur ein Beispiel: Das Lied haben vier Männer geschrieben. Das Einverständnis musste von allen eingeholt werden. Beim Erzählen meint man, Neugebauer sei immer noch etwas aus der Puste. Denn schließlich musste ja alles bis zum 21. März unter Dach und Fach sein. Aber er lächelt dabei und freut sich, dass er überall auf offene Ohren stieß. Schließlich konnte es losgehen. Die Band legte sich richtig ins Zeug: Der Bassist Lars A. Baumeister hat auch gleich ein Video dazu gedreht und bearbeitet (Kamera und Post Production), für den Ton zeichnet Schlagzeuger Cornelius Meyer (Audio Engineering) verantwortlich. Mit dabei auch Keyboarder Jens Müller und Sängerin Katharina Herold - wobei die erste Stimme bei Jens Neugebauer liegt.


Nils tanzt

Während Papa Jens die Entstehungsgeschichte erzählt, läuft im Fernsehen das Video. Nils turnt und tanzt mit seinem Bruder Lino (4) und seiner Schwester Luna (10) drumherum. Die ganze Familie - auch Mutter Rita - hat das Projekt in seinen Bann gezogen. Premiere soll heute, pünktlich zum Welt-Down-Syndrom-Tag, sein.
Die Neugebauers haben dazu alles mobilisiert, was die regionale Medienlandschaft hergibt: Radio, Fernsehen, Zeitungen. Das Video wird gespielt, die Geschichte erzählt.

"Wir wollen auf die Situation der Kinder und Familien aufmerksam machen, um mehr Akzeptanz und Verständnis zu bekommen", sagt Jens Neugebauer. Trisomie 21, wie das Down Syndrom auch genannt wird, ist keine Krankheit, sondern bezeichnet eine bei der Zellteilung auftretende Chromosomenstörung. Die Kinder kommen mit ganz unterschiedlichen Schweregraden der Behinderung zur Welt.
Die Selbsthilfegruppe "Eltern helfen Eltern" entstand im Jahr 2009.


Erschreckende Informationen

"Als wir nach der Geburt unsres Sohnes Nils die Diagnose erhielten, waren wir auf Grund mangelnden Informationsangebotes in der Region, gezwungen uns im Internet zu informieren. Was man dort zum Teil liest, wenn man nicht genau weiß wonach man sucht, ist erschreckend und verunsichert Eltern die erstmals sich versuchen mit dem Down Syndrom auseinanderzusetzen", sagt Rita Neugebauer.
Um betroffenen Eltern, Angehörigen, Ärzten oder aber auch pädagogischem Personal eine ersten Anlaufstelle in der Region Kronach, Sonneberg, Coburg und Lichtenfels zu bieten, haben sich die Neugebauers entschieden, die Selbsthilfegruppe "Eltern helfen Eltern" zu gründen.
Elterninitiative "Eltern helfen Eltern"
Spendenkonto: 0304020575
IBAN: DE98 8405 4722 0304 0205 75
Bankleitzahl: 84054722
BIC: HELADEF1SON

Kontakt
Jens und Rita Neugebauer
Hofwiese 1
Coburg
Telefon: 0174/3020265
Email: ritaundjens_neugebauer@web.de


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.