Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

TV-Tipp

Coburger Sternstunde des Gesangs

Was ist das Geheimnis von Christian Gerhahers Interpretationskunst? Der Mitschnitt seines Liederabends im Landestheater Coburg lädt ein zur Spurensuche. 3sat sendet am Sonntag.
Umjubelte Interpreten: Der Bariton Christian Gerharher und sein Klavierpartner Gerold Huber wurden Mitte September bei ihrem Gastspiel im Coburger Landestheater gefeiert. Auf 3sat ist am Sonntag eine Zusammenfassung dieses Liederabends zu sehen. Foto: Archiv/Jochen Berger
 
von JOCHEN BERGER
Auftritte des Baritons Christian Gerhaher sind künstlerische Ereignisse. Wer den Sänger schon einmal auf der Opernbühne oder auf dem Konzertpodium erlebt hat, wird sich lange daran erinnern. Gerhahers Auftritte, zumal seine Liederabende, sind beinahe Gottesdienste der Kunst. Der Interpret Gerhaher scheint dabei völlig zurückzutreten hinten den Werken, die er interpretiert. So präsent der Sänger auf dem Podium ist, so eindringlich sein Vortrag ist - nie drängt sich der Künstler in den Vordergrund.

Scheinbar mühelos

Eine Sternstunde des reichhaltigen Coburger Musiklebens war jedenfalls Gerhahers Auftritt Mitte September im Landes theater zum Auftakt des Festivals "Lied & Lyrik". Im Zentrum: Lieder von Robert Schumann - neben dem Liederkreis op. 39 nach Gedichten von Eichendorff auch weniger bekannte Sammlungen wie zum Beispiel die Kerner-Lieder oder die "Myrthen".
"Wer Christian Gerhaher im Konzert erlebt, ist fasziniert von der scheinbaren Mühelosigkeit, mit der seine Stimme reagiert. Jeder Akzent, jede Nuance der Betonung, jeder noch so zarte Wechsel der Klangfarbe ist kein Zufall, sondern genau so und nicht anders beabsichtigt", befand das "Tageblatt" nach dem umjubelten Auftritt. Gerhahers Konzert im vergangenen September im Landestheater war übrigens bereits sein drittes Coburg-Gastspiel nach 2009 und 2011.
Wer diesen Abend im historischen Musentempel am Schlossplatz verpasst hat oder noch einmal genießen will, kann ihn jetzt via Fernseh-Aufzeichnung erleben - zumindest in Teilen. Am Sonntag sendet 3sat eine 45-minütige Zusammenfassung des Programms (Beginn: 11.30 Uhr).
Den Fans des Liedgesangs ist der Bariton Christian Gerhaher nicht erst seit dem "Echo Klassik" 2009 und der Auszeichnung der "Opernwelt" 2010 zum "Sänger des Jahres" ein Begriff. Zusammen mit seinem Pianisten Gerold Huber setzt er seit Jahren Maßstäbe in der Liedinterpretation - ihre Aufnahmen sind vielfach preisgekrönt. Vor allem Robert Schumann, Franz Schubert und Gustav Mahler sind ihre bevorzugten Komponisten. J.B.

zum Thema "Landestheater Coburg"



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.