Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Gardetanz

Coburger Mohr holt zwei weitere Qualifikationen

Der Coburger Mohr bleibt weiter auf Erfolgskurs: Neben fünf Treppchenplätzen holten sie sie jetzt zwei weitere Qualifikationen für die "Süddeutsche".
Foto: Coburger Mohr
 
Bei zweiten Turnierstart der Session in Würzburg knüpfte die Jugendgarde unter der Leitung von Ramon Scholzu an den starken Auftritt des letzten Wochenendes an und belegte wieder Platz 1 mit 432 Punkten und 15 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Auch Jugendtanzmariechen Isabella Lipinska tanzte sich wieder mit 440 auf Platz Zwei. Das Kuriose war die Wertung für Isabella, denn alle sieben Jurymitglieder vergaben einheitlich 88 Punkte was äußerst selten vorkommt. Aenne Rebhan (Trainerin: Michelle Maldonado) erreichte mit 421 Punkten Platz Sechs.

Der Jugendschautanz "Abenteuer in der Lollifabrik" unter der Leitung von Vivian Wolf wurde von den Kindern wie in der letzten Woche mit viel Power präsentiert und so hieß es auch diesmal: Platz eins für den Coburger Mohr!

Mit 443 Punkten und Platz Zwei zeigte sich die Juniorengarde unter der Leitung von Dominique Scholz mit einer konstant guten Leistung, es fehlten lediglich zwei Punkte zum Erstplatzierten. Noch wichtiger als der Pokal war aber die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft.

In einem starken Teilnehmerfeld mit insgesamt 40 Startern erreichten die Junioren - Tanzmariechen Angelina Tschetwiorkin Platz Fünf und Nora Trommer (Training Natalie Gebert) Platz 24.

In der Disziplin Junioren - Schautanz gingen in Würzburg einige hochkarätige Vereine an den Start. Obwohl das Trainerteam Cordula Scherbel und Julia Szadzik den Tanz noch weiter entwickeln wollen, konnten die Coburger mit "Auf zum Planet der Mädchen" das Ergebnis der Vorwoche mit 419 Punkten und Platz Fünf bestätigen.

Die Königsgarde ist in dieser Session vom Verletzungspech verfolgt: nachdem bereits drei Tänzerinnen für längere Zeit ausfallen, sind in dieser Woche noch zwei weitere dazugekommen. Keine leichte Aufgabe für Dominique Scholz und die Mannschaft, denn zum einen muss die neue Choreographie immer wieder geändert werden. Zudem wird es für die Tänzerinnen immer schwieriger, sich die mehrfach geänderten Positionen zu merken. Aber die Königsgarde bewies einmal mehr ihre Klasse und konnte nach einer konzentrierten und präzisen Präsentation Platz Drei und die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft mit nach Coburg bringen.

Während es für die Aktiven nun heißt fleißig weiter zu trainieren, treffen Präsidium und Komitee alle Vorbereitungen für das "Frankenmasters", die traditionelle Abendveranstaltung des Coburger Mohrs, die am Samstag, 12. November, im Kongresshaus in Coburg stattfinden wird.

zum Thema "Coburger Mohr"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.