Coburg
Jubiläum

Coburger Kindertheater weckt die Liebe zum Zirkus

Das Kinder-und Jugendtheater in Coburg feierte sein 30-jähriges Bestehen. Die Nachfolgerin von Maria Krumm wurde vorgestellt.
Artikel einbetten Artikel drucken
+6 Bilder
Mit einer bunten Gala hat das Kinder-und Jugendtheater am Samstagabend den 30. Geburtstag gefeiert. Die Theaterchefin Maria Krumm fasste die lange Erfolgsgeschichte kurz zusammen, schließlich sollte der Abend den Akteuren auf der Bühne gehören und dies war hervorragend gelungen: Schauspiel, Jonglage, Diabolo, Einrad und eine atemberaubende Lichtshow begeisterten das Publikum in der Coje des Stadtjugendheims.


Erfolgsgeschichte

Die 30 Jahre Rückblick, in drei Sätzen ausgedrückt, hörten sich bei Maria Krumm so an: "Im Jahr 1987 kam eine feste Gruppe damals im Kunsthaus zusammen. Wir wechselten in das Kinderzentrum Domino und sind irgendwann in der Coje gelandet." Was die Chefin so bescheiden zusammenfasste, ist eine Erfolgsgeschichte in Coburgs Kulturlandschaft in Stadt und Land. Dies würdigten Coburgs dritter Bürgermeister Thomas Nowak und Landrat Michael Busch gleichermaßen.
Maria Krumm, so Nowak, habe in vielen Menschen die Liebe zum Theater und zum Zirkus entdeckt. "Kinder und Jugendliche lernen bei Dir das grundlegende Handwerkszeug und die elementaren Fähigkeiten." Fahrten in europäische Länder würden dazu beitragen, sich mit anderen Gruppen auszutauschen. Und dies, so Nowak, sei in der heutigen Zeit wichtiger denn je. "Du bist seit 30 Jahren ein verlässlicher Partner für die Stadt Coburg und für den Landkreis", sagte Nowak, der im Namen des Coburger Landrates dankte. In den Reihen der Gäste amüsierten sich auch Partner des Kinder-und Jugendtheaters, wie das Jugendhaus Schlupfwinkel und der Arbeitskreis "keine sexuelle Gewalt gegen Kinder", mit denen das Theater eng zusammenarbeitet.


Atemberaubende Gala

Dann hieß es: "Bühne frei für die Gala" und der schwere schwarze Vorhang öffnete sich. Die erste Aufführung, bei der junge und ältere Darsteller mitspielten, entführte das Gäste in eine witzige Zeitreise, von der Steinzeit über das Mittelalter bis in die 1950-und 1960er Jahre und dies mit viel Musik, Tanz, Rhythmus, Jonglage und Akrobatik, mit Bällen, Seilen und vielem mehr. Für Staunen im Publikum sorgte eine fulminante Lichtshow: Bunte Kegel und Bälle flogen in der Dunkelheit durch die Luft. Klar, gab es reichlich Applaus am Ende.
Maria Krumm dankte einmal mehr ihrem Team und stellte ihre Nachfolgerin vor: Nicole Wehrmann führt das Kinder-und Jugendtheater weiter. Die 27-jährige Theaterpädagogin kommt aus der Nähe von Bielefeld. In Coburg hat sie soziale Arbeit studiert und landete durch ein Praxissemester beim Kinder-und Jugendtheater. "Ich bin dann hier hängen geblieben", sagte sie lachend.
Nicole Wehrmann arbeitet in Vollzeit, leitet die Gruppen und schreibt die Drehbücher. Mittlerweile gibt es vier Theatergruppen und fünf Zirkusgruppen und neu eine Hula-Hopp-Gruppe. Übrigens: Die jüngsten Teilnehmer sind fünf Jahre, eine Altersgrenze nach oben gibt es im Kinder-und Jugendtheater übrigens nicht.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren