Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Leihgabe

Coburger Cranach in Tokio

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg sind an der ersten Cranach-Ausstellung in Japan beteiligt.
Portrait Friedrichs der Weise von Lucas Cranach d.J, in Tokio, umrahmt von Atsushi Shinfuji (rechts), Guido Messling (ganz links)und Klaus Weschenfelder (Kunstsammlungen der Veste Coburg)Foto: Kunstsammlungen
 
Im National Museum of Western Art Tokyo ist die erste Cranach-Ausstellung Japans eröffnet worden. "Lucas Cranach the Edler- 500 Years of the Power of Temptation" ist der Titel der ersten Cranach-Ausstellung außerhalb Europas. Mit dabei, gleich zum Auftakt der Präsentation, zwei Leihgaben aus den Kunstsammlungen der Veste Coburg, ein Portrait von Kurfürst Friedrich dem Weisen und ein kolorierter Holzschnitt, der dem frommen Kurfürsten in Anbetung der Muttergottes zeigt.


Rund 700 Besucher, nahmen an der Vernissage teil, zur Pressevorbesichtigung fanden sich 200 Medienvertreter ein, berichtet Klaus Weschenfelder, Direktor der Coburger Kunstsammlungen. Das große Interesse an Cranach - man rechnet mit 300 000 Besuchern - sehen die Kuratoren Guido Messling, Kunsthistorisches Museum Wien, und Atsushi Shinfuji, Museum of Western Art, Tokio, unter anderem in Cranachs mehrdeutigen Aktdarstellungen und in seiner flächigen, oft ornamentalen wirkenden Malerei begründet.

zum Thema "Kunstsammlungen Coburg"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.