Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Hauptversammlung

Aktiver Ortsverband ehrt Mitglieder

Der neue Vorstand der CSU Ahorn vereint Erfahrung und jungen Elan. Das gilt auch für den gesamten Ortsverein.
Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Ortsverein.Foto: Gabi Bertram
 
von GABI BERTRAM
Erfahrung und junger Elan vereinen sich im neuen Vorstand des CSU-Ortsvereins Ahorn. Auch im gesamten Ortsverein hat sich die Altersstruktur verjüngt und die Mitgliederzahl erhöht.
Auf dieses positive Resümee ist Ortsvereinsvorsitzender Winfried Beyer stolz. Zur Jahreshauptversammlung im Sportheim Eicha teilte er mit, dass die Zahl der Mitglieder auf 53 angewachsen und der Altersdurchschnitt von 58,9 auf 57,8 gesunken sei. Die Junge Union zähle 14 Mitglieder. Die politische Arbeit sei von den Großprojekten der Gemeinde geprägt gewesen. Dabei habe besonders das Freizeitzentrum Witzmannsberg im Fokus des CSU-Ortsvereins gestanden. "Bei der Kommunalwahlen in drei Jahren", erklärte Beyer, "wird die CSU einen Bürgermeisterkandidaten stellen." Udo Bohl, Fraktionsvorsitzender CSU/Bürgerverein im Gemeinderat, ließ die kommunalpolitische Arbeit Revue passieren. Finkenauer Straße, die Bergstraße in Triebsdorf, die Untertunnelung der B303 sowie die ehrgeizigen Projekte Freizeitzentrum Witzmannsberg, Lehrschwimmbecken und Schusterbau - bei all diesen Beschlüssen habe die Fraktion aktiv mitgewirkt und auch immer wieder auf Einsparpotenziale hingewiesen. Nun stehe eine nicht populäre Entscheidung an, die Straßenausbaubeitragssatzung, zu der die Kommune gezwungen werde.
Einen aktiven Ortsverband mit Zukunft nannte CSU-Kreisvorsitzender Martin Mittag den Ahorner Ortsverein. Mittag war wie auch Hans Michelbach (MdB) und Vize-Landrat Rainer Matern als Gast herzlich begrüßt worden. In den bevorstehenden Wahlkämpfen zähle man auf die Unterstützung aller Mitglieder. Bei den Wahlen wurde Winfried Beyer als Vorsitzender im Amt einstimmig bestätigt. Ebenfalls 100 Prozent Zustimmung erhielten Marcel Trost, Timo Sollmann und Andreas von Imhoff als Stellvertreter, Kevin Raab als Schatzmeister und Elisabeth Funk als Schriftführerin. Beisitzer sind Markus Priesner, Ingrid Prestien, Walter Goldhammer, Udo Bohl, Michael Leib, Arno Reinsbach, Peter Warth und Alexander Zech.


Ehrungen

Geehrt wurden: Rainer Oehrlein (40 Jahre), Albrecht Freiherr von Imhoff (30),
25 Jahre: Robert Beiersdorfer, Ingrid Prestien; 15 Jahre: Winfried Beyer, Arno Reinsbach; zehn Jahre: Michael Leib, Andreas von Imhoff, Christoph Nemmert, Roland Schulz.
Eine Dankesurkunde erhielt Joachim Schubarth. Mit der Bronzenen Ehrenraute der CSU wurde Winfried Beyer geehrt.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.