Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017: Marlene Mortler geht wieder für die CSU Roth an den Start

Marlene Mortler (CSU) ist jetzt nun schon ist 15 Jahren Mitglied des Bundestages. Im September würde sie dieses Amt gerne verlängern.
Marlene Mortler würde sich freuen im September wieder gewählt zu werden. Foto: Maurizio Gambarini/ dpa.
 
Marlene Mortler wurde 1955 in Lauf an der Pegnitz geboren und wuchs auf dem elterlichen Bauernhof in Dehnberg auf. Auf diesem Hof leben mittlerweile drei Generationen und soweit es möglich ist, regelt Mortler auch von dort aus ihre politischen Aktivitäten.
Sie hat einen Zwillingsbruder mit dem sie sich sehr nahe steht, vor allem nachdem beide im Alter von drei Jahren an Kinderlähmung erkrankten und er nicht, so wie sie, wieder gesund wurde. Seitdem versucht Marlene Mortler ihn bestmögllich in seiner Gehbehinderung zu unterstützen.

Diese frühe Krankheit stellt nur einen von zahlreichen Gründen dar, wieso Mortler sich selbst als Kämpferin beschreibt. Und das eben nicht nur privat, sondern auch in der Politik. Hier ist sie zum einen als CSU-Abgeordnete im Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft vertreten. Zum anderen bekleidet sie das Amt als Drogenbeauftragte der Bundesregierung.
Ansonsten engagierte sich Marlene Mortler bisher bis 2004 22 Jahre lang als Vorsitzende der Landfrauen im Landkreis Nürnberger Land und ist unter anderem ehrenamtliches Mitglied des Verwaltungsrates des Absatzfonds der Landwirtschaft.

Newsletter kostenlos abonnieren