Ernährung

Pils, Weizen, Lager: So viel Kalorien hat Bier wirklich

Viele Gerüchte ranken sich um den Kaloriengehalt von Bier. Deshalb verraten wir, wie viel Kalorien wirklich in den verschiedenen Biersorten stecken.
Jeder Deutsche trinkt eine Badewanne voll alkoholischer Produkte. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
 
Nach dem deutschen Reinheitsgebot gibt es genau Angaben, aus was ein Bier bestehen muss. Nur vier Zutaten darf es haben: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Trotzdem können die verschiedenen Braustile ohne zusätzliche Zutaten vielfältige Aromen schaffen. Bier ist eben nicht gleich Bier - das bezieht sich auch auf den Kaloriengehalt.

Viele Gerüchte gibt es darüber, dass Bier eine große Diatsünde sei. Das Getränk sei ausschlaggebend für den berüchtigten Bierbauch und deshalb mit Vorsicht zu genießen. Doch ist das wirklich so? Wir erklären die Unterschiede zwischen den verschiedenen Sorten. Generell gilt: Je höher der Alkoholgehalt, desto mehr Kalorien hat das Bier. Aber auch andere Zutaten wie der Malzgehalt können die Kalorienzahl bestimmen.


Kaloriengehalt: Pils

Ein Pils ist frisch, herb und hopfenbetont sowie das meist verkaufte Bier in Deutschland. Es ist das typische Feierabendbier und eignet sich als Appetitanreger zur Vorspeise. Pils hat einen Alkoholgehalt von 4,9 Prozent und damit 42 Kalorien pro 100 Milliliter. Ein Seidla hat etwa 210 Kalorien.


Kaloriengehalt: Helles/Lager

Das Helle ist ein Allrounder unter den Bieren, da es fast jedem schmeckt. Beliebt ist es besonders in Süddeutschland. Durch den Einsatz von hellen Malzsorten schmeckt es etwas süßer, malziger und weicher. International sei das Lager-Bier das Pendant zum Hellen. Alkoholgehalt und Kalorien entsprechen bei diesem Bier den Werten des Pils.


Kaloriengehalt: Dunkles

Nicht nur farblich bietet das Dunkle einen Kontrast. Ein gutes dunkles Bier ist vollmundig, etwas süß und hat ein malziges und röstartiges Aroma, je nach Ausprägung sind auch feine Kaffee- oder Schokonoten wahrnehmbar. Das dunkle Bier hat mit 37 Kalorien pro 100 Milliliter etwas weniger als Pils oder Helles, obwohl der Alkoholgehalt ähnlich ist. Ein Seidla kommt damit auf 185 Kalorien.


Kaloriengehalt: Weizen

Weizenbiere zeichnen sich vor allem durch den fruchtigen Geschmack aus. Außerdem ist Weizenbier besonders kohlensäurehaltig und schmeckt deshalb erfrischend. Beim Weizen lässt sich zwischen kristallklarem und naturtrübem unterscheiden. Der Alkoholgehalt liegt beim Weizen etwa bei fünf Prozent. Daher ist der Kaloriengehalt mit 52 Kalorien pro 100 Milliliter etwas höher. Ein ganzes Glas hat somit 260 Kalorien.


Kaloriengehalt: Bockbier

Wer es etwas stärker mag, greift zum Bockbier: Diese Biere haben einen Alkoholgehalt von sechs bis sieben Prozent. Deshalb ist der Kaloriengehalt mit etwa 58 Kalorien pro 100 Milliliter entsprechend höher. Für den kalorienzählenden Biertrinker ist das Bock mit 290 pro Seidla vielleicht nicht die beste Wahl.



Kaloriengehalt: Mischbier

Ein Radler bietet eine erfrischende Alternative zu einem Vollbier. Doch bei vielen fertigen Mischgetränken sind die Geschmackskomponenten des Erfrischungsgetränks zu extrem, und das Bier-Aroma geht verloren. Durch den Zuckergehalt der Limonade ist ein Mischbier außerdem keine gesunde Alternative. Ein Seidla Radler hat im Durschnitt 210 Kalorien.


Kaloriengehalt: Alkoholfreies Bier

Ein guter Durstlöscher ist ein alkoholfreies Bier, denn das ist kalorienarmer. So hat beispielsweise ein alkoholfreies Pils mit 26 Kalorien pro 100 Milliliter nur die Hälfte eines normalen Pils und kommt auf 130 Kalorien pro Seidla. Auch ein alkoholfreies Weizen hat deutlich weniger: nur 155 Kalorien beinhaltet ein Seidla. Nur das alkoholfreie Hefeweizen schlägt den Durschnitt mit 240 Kalorien pro Seidla in die Höhe.


Die Menge macht's

Im Vergleich zu Apfelsaft oder Milch enthält ein halber Liter Bier also weniger Kalorien. Doch es ist wie so häufig: Die Menge macht's. Bei einem Seidla bleibt es nämlich meist nicht. Schnell sind ein, zwei oder sogar drei Krüge leer getrunken. Des Weiteren isst man zum gemütlichen Feierabendbier oft noch eine deftige Mahlzeit. Der enthaltene Alkohol wirkt zusätzlich appetitanregend.

mit dpa
Newsletter kostenlos abonnieren