Bayreuth
Eishockey

Dresden zieht Bayreuth früh den Zahn

Ernüchterung bei den Fans des EHC Bayreuth: Nach zuletzt zwei Siegen musste sich ihre Mannschaft den Dresdner Eislöwen mit 2:5 beugen.
Artikel einbetten
Fedor Kolupaylo (links) wird vom Dresdner Marius Garten angegriffen. Foto: Peter Mularczyk
Fedor Kolupaylo (links) wird vom Dresdner Marius Garten angegriffen. Foto: Peter Mularczyk
+1 Bild
Nach dem 4:3-Coup am Freitagabend beim EHC Freiburg stand Aufsteiger Bayreuth vorübergehend auf Rang 7 der Tabelle der 2. Eishockey-Bundesliga DEL 2. Nun sind die Tigers Achter mit zwei Zählern Vorsprung auf die Teams, die am Ende den Absteiger ausspielen.

EHC Bayreuth - Dresdner Eislöwen 2:5 (0:4, 1:1, 1:0)
Bereits nach dem Auftaktdrittel war das Raubtier-Duell gegen die Eislöwen aus Dresden für Bayreuth gelaufen. Denn die Sachsen erwischten vor 2056 Zuschauern die Tigers kalt: Zwischen der 8. und 10. Minute netzten zweimal Martin Davidek (8., 9.) und Lukas Dumont (10.) ins Bayreuther Gehäuse ein. Wenig später erhöhte Brendan Cook (13.) gar auf 0:4.

Michal Bartosch (31.) und Ivan Kolozvary glückte - unterbrochen von Davideks drittem Treffer - nur noch Ergebniskorrektur.

Am kommenden Freitag empfangen die Wagnerstädter die Lausitzer Füchse, am Sonntag reisen sie nach Bietigheim.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren