Dabei seien vier Menschen verletzt worden, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Lebensgefährliche Verletzungen habe nach bisherigen Erkenntnissen niemand erlitten. Insgesamt sei an vier Autos Totalschaden entstanden.

Der Fahrer des ersten Wagens durchbrach gegen 2.30 Uhr die Mittelleitplanke komplett, weshalb die Autobahn zwischen Nürnberg und Berlin für fast drei Stunden bis etwa 5.15 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden musste. Die Unfallursache war am Morgen noch unklar.


Nachdem das erste Auto zum Stehen gekommen war, fuhr ein zweiter Wagen von hinten auf ihn auf. Ein weiterer Fahrer hielt auf dem Standstreifen, um erste Hilfe zu leisten: Auch sein Wagen wurde angefahren. Weitere Autos fuhren über Trümmerteile und wurden ebenfalls beschädigt.