Fichtelberg
Verkehrsunfall

Landkreis Bayreuth: Mann fährt in Gegenverkehr, weil seine Spur nicht geräumt ist

Ein 60-Jähriger fuhr in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich von Fichtelberg auf der geräumten linken Fahrspur weiter. Darauf kam es zum Unfall.
Artikel einbetten
Nachdem einem 60 Jahre alten Mann ein Winterdienstfahrzeug entgegenkam, entschied er sich auf der geräumten Spur weiterzufahren. Dadurch kam es jedoch zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Symbolbild: Matthias Hiekel/dpa
Nachdem einem 60 Jahre alten Mann ein Winterdienstfahrzeug entgegenkam, entschied er sich auf der geräumten Spur weiterzufahren. Dadurch kam es jedoch zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Symbolbild: Matthias Hiekel/dpa
Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der B303 im Bereich von Fichtelberg.

Ein 60 Jahre alter Fahrzeugführer war mit seinem Auto die schneebedeckte B303 von Marktredwitz kommend in Richtung Bayreuth unterwegs. Wie die Polizei berichtet, kam ihm dann auf der Höhe von Fichtelberg im Begegnungsverkehr ein Schneeräumdienst entgegen, der die Fahrspur von Schnee und Eis befreite. Aus noch nicht geklärten Gründen fuhr der Fahrer nach links auf die geräumte Gegenfahrbahn und setzte seine Fahrt auf dieser fort.

Trotz eines entgegenkommenden Fahrzeuges sah sich der 60 Jahre alte Mann nicht gezwungen, auf die für ihn vorgesehene Fahrspur zurückzufahren, weshalb es zum Frontalzusammenstoß mit einem 59 Jahre alten Fahrer kam. Durch den Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ungefähr 20.000 Euro.

Der Unfall wurde durch die Polizeiinspektion Bayreuth-Land aufgenommen, Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.