Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Tödlicher Unfall bei Fichtelberg: Feuerwehrmann findet sterbende Tochter auf Fahrersitz

Im Kreis Byyreuth ist es am Mittwochabend zu einem schreckiche Unfall gekommen. Zwei junge Frauen sterben, ein Feuerwehrmann findet seine Tochter im Wrack.
Zwischen Fichtelberg und Silberhaus kam es am Mittwochabend zu einem schweren Unfall. Zwei Frauen starben, eine weitere Mitfahrerin wurde schwer verletzt. Foto: News5
 
Schrecklicher Unfall in Oberfranken. Im Kreis Bayreuth sind am MIttwochabend (2. August) zwei junge Frauen (18,28) bei einem Unfall ums Leben gekommen. Eine 16-Jährige wurde schwer verletzt.

Besonders tragisch daran: Der eigene Vater entdeckte die 18-Jährige auf dem Fahrersitz im Autowrack. Als Feuerwehrmann war er zu dem Unfall geeilt, um zu helfen und ohne zu wissen, dass es der schlimmste Einsatz seines Leben wird.

Die Feuerwehrführung des Landkreises Bayreuth bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Man werde dem Mann, seiner Familie und den anderen beteiligten Rettungskräften nun alle Unterstützung zukommen lassen, die nötig sei, sagte Kreisbrandrat Herrmann Schreck.

Schwerer Unfall bei Fichtelberg - Mehr Bilder vom Unfallort

Die 16-Jährige auf der Rückbank verletzte sich schwer. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Gegen 20 Uhr war eine 18 Jahre alte Frau mit ihrem Ford Fiesta auf der Staatsstraße ST2981 von Fichtelberg in Richtung der Bundesstraße B303 unterwegs.


Ursache noch ungeklärt

In dem Wagen saßen zudem ihre 28-jährige Beifahrerin sowie eine 16-Jährige. In einer Linkskurve kam das Auto aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in einen Graben und überschlug sich, bevor es gleich darauf gegen einen Baum prallte.

Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte erlagen Fahrerin und Beifahrerin in dem Autowrack ihren erheblichen Verletzungen. Die 16-Jährige brachte der Rettungsdienst schwerverletzt in eine Klinik.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstütze die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Klärung der Unfallursache. Auch ein Staatsanwalt machte sich vor Ort ein Bild.

Insgesamt waren eine große Anzahl Einsatzkräfte des Rettungsdienstes mit Kriseninterventionsteam, des Technischen Hilfswerks sowie rund 50 Feuerwehrkräfte der umliegenden Wehren an der Unfallstelle.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung war die ST2981 zwischen Fichtelberg und der B303 bis 23.30 Uhr komplett gesperrt.

Nur kurz zuvor wurde eine Bikerin auf der B303 im Landkreis Kulmbach schwerst verletzt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.