Lauf an der Pegnitz
Unfall

Schwerer Unfall auf A9 bei Pegnitz: Polizei sucht Augenzeugen des Unfalls

Am Dienstagmorgen hat sich auf der A9 bei Pegnitz ein schwerer Unfall ereignet. Die Polizei sucht nach Augenzeugen des Unfallhergangs.
Artikel einbetten
Am Dienstagmorgen hat sich auf der A9 bei Pegnitz ein schwerer Unfall ereignet. Die Polizei sucht nach Augenzeugen des Unfalls. Symbolbild: Marc Müller / dpa
Am Dienstagmorgen hat sich auf der A9 bei Pegnitz ein schwerer Unfall ereignet. Die Polizei sucht nach Augenzeugen des Unfalls. Symbolbild: Marc Müller / dpa
Die Ermittlungen zur Ursache des schweren Verkehrsunfalls am frühen Dienstagmorgen, bei dem eine 75-Jährige auf der Autobahn A9 in Richtung Süden bei Pegnitz getötet wurde, dauern an. Die Verkehrspolizei Bayreuth bittet dringend um Hinweise zum Unfallhergang.

Gegen 2 Uhr war ein 33-jähriger Autofahrer aus unbekannter Ursache mit seinem Renault Kangoo zwischen der Rastanlage Fränkische Schweiz und der Ausfahrt Pegnitz nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und sowohl gegen die Schutzplanke als auch gegen die Betonleitwand geprallt, ehe er auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Dort kam es zum Zusammenstoß mit weiteren Fahrzeugen. Die 75-jährige Beifahrerin im Renault Kangoo erlitt durch den Unfall tödliche Verletzungen, zwei weitere Fahrer wurden schwer verletzt.

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei nun dringend nach Augenzeugen des Unfalls.

Personen, die am Dienstagmorgen, gegen 2 Uhr, den Verkehrsunfall auf der A9 zwischen der Rastanlage Fränkische Schweiz und der Anschlussstelle Pegnitz beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921/506-2330 bei der Verkehrspolizei Bayreuth zu melden.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.