Bamberg
Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmärkte im Landkreis Bamberg: Angebote, Programme und Besonderheiten

Ob in der Stadt Bamberg selbst oder im Landkreis: Wir stellen euch Weihnachtsmärkte vor, bei denen sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.
Artikel einbetten Artikel drucken
In Bamberg und im Landkreis Bamberg laden viele Weihnachtsmärkte zum Einstimmen in die Weihnachtszeit ein.  Foto: Ronald Rinklef
In Bamberg und im Landkreis Bamberg laden viele Weihnachtsmärkte zum Einstimmen in die Weihnachtszeit ein. Foto: Ronald Rinklef

Viele Weihnachtsmärkte in Bamberg und im Landkreis können schon besucht werden, einige öffnen erst noch. Wie immer gibt es überall Buden mit Produkten von verschiedenen Händlern und Speisen und Getränken. Doch die Veranstalter überlegen sich auch einige Besonderheiten im Programm, die einen Besuch noch lohnenswerter machen. Auch hat oft allein der Ort, an dem die Weihnachtsmärkte stattfinden, ein besonderes Ambiente.


Weihnachtsmarkt Bamberg


Auf dem Maximiliansplatz in Bamberg lädt das romantische Weihnachtsdorf zu einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt ein. Bis zum 23. Dezember kann er besucht werden. Von Montag bis Samstag öffnet er von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Besonders für Krippenliebhaber ist die Großkrippe interessant, die nach einem fränkischen Bauernhof entworfen wurde. Auch an den Ständen werden Krippen verkauft. Neben den Krippen gibt es natürlich noch weihnachtliche Geschenke, Kerzen und Schmuck. Der Geruch nach Bratwürsten, Mandeln und Glühwein verrät, dass auch für Speisen und Getränke reichlich gesorgt ist.


Pettstadter Weihnachtsmarkt


Der zehnte Pettstadter Weihnachtsmarkt startet am Freitag, den 15. Dezember 2017, um 20.00 Uhr. Die Kultschmiede veranstaltet dazu im Bürgersaal des Rathauses "Das Grippenspiel". Am Samstag findet um 18.00 Uhr die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch den Ersten Bürgermeister und die Blaskapelle Pettstadt statt. Am Sonntag erwarten die Kinder ein Besuch des Nikolaus und kostenlose Kutschfahrten. Natürlich gibt es auch Buden zum Bummeln und Stände mit Speisen und Getränken.

Musikalische Höhepunkte sind ab 16.00 Uhr das Adventskonzert des Musik- und Gesangvereines in der Pfarrkirche, ein Trompetenquartett, die Alphornbläser und das Symphonische Blasorchester Pettstadt.


Weihnachtsmarkt am Baumwipfelpfad in Ebrach


Den Weihnachtsmarkt am Baumwipfelpfad in Ebrach kann man noch am 9. und 10. Dezember besuchen. Geöffnet hat der Markt immer von 11 Uhr bis 18 Uhr. Hier können zahlreiche Weihnachtsmarktstände besucht werden, wo Händler ihr Kunsthandwerk, regionale Produkte oder auch weihnachtliche Leckereien und Getränke anbieten. Besonders ist hier, dass neben dem Weihnachtsmarkt auch der Baumwipfelpfad geöffnet hat .


Weihnachtsmarkt in Baunach


Auch in Baunach lädt der Weihnachtsmarkt mit festlicher Stimmung zum besinnlichen Beisammensein ein. Los geht's ab dem 9. Dezember ab 17.00 Uhr bis zum 10. Dezember um 19 Uhr. In den Holzbuden findet man Kunsthandwerk, Geschenkideen, Fairtrade-Produkte und natürlich gibt es auch Glühwein. Kinder können Karussell fahren oder beim Kinderbasteln mitmachen. Außerdem gibt es ein Zeltcafé und ein musikalisches Rahmenprogramm.


Weihnachtsmarkt Burgellern


Der "nostalgische Weihnachtsmarkt" mit einer romantischen Kulisse in Burgellern beginnt am 10. Dezember um 13.00 Uhr. Mehr als 30 Holzbuden und Stände mit Geschenkideen und geschmackvollen, handgefertigten Besonderheiten laden zum Stöbern ein. Für das leibliche Wohl sorgen Leckereien aus der Region und zur vorweihnachtlichen Stimmung tragen verschiedene Programmpunkte bei, darunter ein Besuch des Nikolaus und eine Fackelwanderung. Um 17 Uhr begrüßt das Christkind am Kirchplatz mit einem Prolog die Marktgäste. Um 19 Uhr schließt der Markt. Auch die Dorfkrippe am Markt mit den weihnachtlichen Darstellungen fasziniert nicht nur Kinderaugen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren