Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordost

SV Memmelsdorf zeigt in Veitsbronn ganz starke Leistung

Der SVM gewinnt mit 5:2 und festigt den dritten Tabellenplatz.
Artikel einbetten Artikel drucken
Fabian Baumüller hat den Veitsbronner Torwart Fabio Gossler umkurvt, trifft aber mit seinem Schuss nur den Pfosten.  Foto: Fabian Strauch/fussballn.de
Fabian Baumüller hat den Veitsbronner Torwart Fabio Gossler umkurvt, trifft aber mit seinem Schuss nur den Pfosten. Foto: Fabian Strauch/fussballn.de
Die 3:4-Niederlage unter der Woche gegen die SG Quelle Fürth hat den SV Memmelsdorf nicht aus der Bahn geworfen. Beim ASV Veitsbronn, der die Partie mit neun Spielern beenden musste, gab die Truppe von Trainer Rolf Vitzthum eine hervorragende Vorstellung ab und gewann mit 5:2. Als Lohn steht nach dem sechsten Spieltag in der Fußball-Landesliga Nordost der dritte Tabellenrang zu Buche.
Lob gab es im Nachklang für Memmelsdorf für den Auftritt am Hamesbuck auch von den Gastgebern, die den SVM als "bisher stärkste Gäste-Mannschaft" titulierten. Und dies, obwohl zum Auftakt auch der ATSV Erlangen oder der hoch gehandelte TSV Neudrossenfeld vorgespielt hatten. Von Anfang an bestimmte der SV Memmelsdorf die Partie gegen eine wiederum stark ersatzgeschwächte Veitsbronner Mannschaft. In der 17. Min. gab Memmelsdorf den ersten Warnschuss ab, der am Außenpfosten landete. Doch nur sieben Zeigerumläufe später war es dann soweit: Nach einem Zweikampf 18 Meter vor dem Veitsbronner Gehäuse entschied der Schiedsrichter, der unmittelbar neben dem Geschehen stand, zunächst auf Abstoß. Der Assistent ließ die Fahne aber oben, entschied auf Freistoß für die Gäste, auch wenn die Veitsbronner an dieser Entscheidung zweifelten. Hummel indes war es egal. Mit einem satten Flachschuss in die rechte Torwartecke erzielte er die Führung für Memmelsdorf.
Diese Situation brachte den ASV nun vollends aus dem Konzept. Die Veitsbronner brachten es nicht mehr zustande, die Räume für die Gäste einzuschränken, und so konnten diese fast nach Belieben schalten und walten. In der 36. Min. war es dann ein Schuss von Kamm, den Kallert noch unglücklich, aber doch letztlich unhaltbar für Torwart Goßler zum 0:2 abfälschte. So ging es in die Pause.
Nach Wiederanpfiff verstärkten die Hausherren ihre Offensive und wurden in der 59. Min. mit dem Anschlusstreffer durch Thomas Schilmeier belohnt. Nach einem Foulspiel 20 Meter vor dem Gehäuse der Gäste verwandelte er den Freistoß sehenswert zum 1:2.
Die Freude über den Treffer währte jedoch nicht lange. Bereits zwei Minuten später war es Schwarm, für den sich nach einer Ecke niemand bei Veitsbronn verantwortlich fühlte, der unbedrängt aus sechs Metern per Kopf den alten Abstand herstellte.
Nun waren beim ASV alle Dämme gebrochen. In der 63. Min. erhielt Bolz nach einem eher harmlosen Foul zudem die Ampelkarte. Mit zehn Mann war das Green-Team trotz kämpferischen Einsatzes nicht mehr in der Lage, Impulse nach vorne zu setzen. Seifert schloss in der 72. Min. mit dem vierten Treffer für die Gäste ein sehenswertes Solo ab.
Veitsbronn gab zu keiner Zeit auf und verkürzte abermals durch Thomas Schilmeier zum 2:4 (74.). Weitere zwei Minuten später musste der Veitsbronner Doppeltorschütze dann nach einer Grätsche mit der Roten Karte vom Platz. Die doppelte Überzahl nutzte der SV Memmelsdorf in der 81. Min. mit dem Tor zum 2:5-Endstand durch Seifert. red
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf -
SV Memmelsdorf 2:5
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf: Goßler - Meyer, Klinge, Kallert, Gräß, Hütter, P. Schilmeier, Baumann, Th. Schilmeier, Bolz, Hausleithner / SV Memmelsdorf: Jensch - Nikiforow, Beiersdorfer, Kamm, Baumüller, Schwarm, Sowinski, Wernsdorfer, Hummel, Seifert, Saal / SR: Fischer (Ebermannsdorf) / Zuschauer: 70 / Tore: 0:1 Hummel (18.), 0:2 Kamm (35.), 1:2 Th. Schilmeier (59.), 1:3 Schwarm (60.), 1:4 Seifert (72.), 2:4. Th. Schilmeier (74.), 2:5 Seifert (80.)/ Gelbe Karten: Bolz - Schwarm, Sowinski / Gelb-Rote Karte: Bolz (64.) / - / Rote Karte: Th. Schilmeier (76.) / -
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren