Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordost

SV Memmelsdorf geht mit breiter Brust ins Topspiel

Der Tabellendritte ist am Sonntag beim Fünften TSV Nürnberg-Buch zu Gast. In der nächsten Pokalrunde kommt der SV Seligenporten in die Schmittenau.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Eltersdorfer Filip Tadic (l.) hält im Pokalspiel SVM-Stürmer Markus Saal fest; rechts Thomas Dotterweich, der in der 84. Minute die Rote Karte sah. Foto: sportpress
Der Eltersdorfer Filip Tadic (l.) hält im Pokalspiel SVM-Stürmer Markus Saal fest; rechts Thomas Dotterweich, der in der 84. Minute die Rote Karte sah. Foto: sportpress
Am Sonntag (15 Uhr) ist der SV Memmelsdorf (Platz 3) im Topspiel der Fußball-Landesliga Nordost beim TSV Nürnberg-Buch (Platz 5) zu Gast. Die Heimmannschaft verlor am vergangenen Spieltag mit 0:2 beim SC Feucht und musste somit ihre erste Niederlage hinnehmen.
Der SV Memmelsdorf blieb dagegen weiterhin in der Erfolgsspur. Am Dienstag überzeugte er gegen den Tabellenführer der Bayernliga, SC Eltersdorf, im BFV-Pokalspiel. Mit ihrem 2:0-Sieg zog die Truppe von Trainer Rolf Vitzthum in die zweite Runde auf Verbandsebene ein und holte sich für das morgige Topspiel enormes Selbstvertrauen.
Beim TSV Buch trifft die Mannschaft aus der Schmittenau auf ein kompaktes Team, das mit nur zwei Punkten Rückstand auf den SV Memmelsdorf Platz 5 belegt. Mit einem Sieg kann also die Truppe von Coach Thomas Adler die Gäste in der Tabelle überholen. Der SV Memmelsdorf wird aber alles daran setzen, dies zu verhindern und kommt mit breiter Brust in die Sportanlage des TSV Buch. Die Memmelsdorfer sind derzeit hervorragend in Form und nicht umsonst auf Platz 3 zu finden. Gegen den TSV Buch werden sie sich auf eine defensiv ausgerichtete Mannschaft einstellen müssen, die versuchen wird, den ein oder anderen Konter zu setzen. Hier sollte der Gast in der Vorwärtsbewegung auf Passgenauigkeit achten, damit er keine unnötigen Ballverluste im Spielaufbau hat und die Heimmannschaft zum Kontern kommt.
Mit schnellen, genauen Pässen wollen sich die Memmelsdorfer die ein oder andere Torchance herausspielen und diese auch nutzen. Wenn der SVM hinten die Null hält, wird er voraussichtlich alle drei Punkte mitnehmen. Die Jungs aus der Schmittenau werden auf jeden Fall versuchen, das Spiel in die Hand zu nehmen. Mit einem Sieg können sich die "Rot-Weißen" eines Verfolgers entledigen und bleiben den führenden Mannschaften aus Fürth und Erlangen auf den Fersen. Verzichten müssen die Memmelsdorfer künftig auf Jürgen Jensch. Der Torwart hat sich beruflich in den Augsburger Raum verändert und den Verein verlassen. hg
SV Memmelsdorf: Vantaggiato - Koch, Saal, Schwarm, Kamm, Wernsdörfer, Griebel, Hummel, Sowinski, Beiersdorfer, Weber, Baumüller, Ogunjimi, Siric, Yilmaz


Im Pokal gegen Seligenporten

In der zweiten Runde des BFV-Pokals trifft der SV Memmelsdorf auf das Regionalliga-Schlusslicht SV Seligenporten. Dies ergab die Auslosung am Freitag. Die Partie findet laut BFV-Angaben am Mittwoch, 23. August, um 18 Uhr in der Schmittenau statt. Die Seligenportener, BFV-Pokalsieger des Jahres 2007, haben sich in der ersten Runde beim FSV Unterleiterbach klar mit 7:0 durchgesetzt. In der Regionalgruppe Nordost kommt es zudem zu weiteren Zweitrunden-Duellen:
DJK Ammerthal - SpVgg Oberfranken Bayreuth, ASV Vach - ASV Cham und FC Lichtenfels - DJK Gebenbach. hg
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren