Bamberg
Volleyball

Kracher zum Jahresbeginn

Die Regionalliga-Damen der VG Bamberg wollen sich im Heimspiel gegen Mauerstetten für die knappe Hinspielniederlage revanchieren.
Artikel einbetten Artikel drucken
Konzentriert bei der Annahme: Anna-Lena Krön Foto: Helmut Keiling
Konzentriert bei der Annahme: Anna-Lena Krön Foto: Helmut Keiling
Am Sonntag um 15.30 Uhr fliegt wieder der Volleyball durch die Halle am Georgendamm. Nach fast zwei Monaten treten die Regionalliga-Damen der VG Bamberg wieder einmal zu Hause an. Zu Gast ist das Team vom SV Mauerstetten.
Vor knapp sechs Wochen trafen die beiden Mannschaften bereits im Allgäu aufeinander. 0:3 lautete damals das Ergebnis gegen die VG-Damen. Eine deutliche Niederlage, möchte man auf den ersten Blick meinen, doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass die einzelnen Sätze mit jeweils 23:25 nur sehr knapp abgegeben wurden. Ungern werden sich volley.ballarinas wohl an Satz 2 erinnern, in dem sie eine deutliche Führung noch aus der Hand gaben.
Mit den Gästen aus dem Allgäu reist ein Verein mit langer Volleyball-Tradition an, der über eine technisch sehr versierte und exzellent ausgebildete Mannschaft verfügt. Mit Isabel Martin und Simona Dammer gehören zudem zwei aktuelle Jugend-Nationalspielerinnen zum Kader der Allgäuerinnen.
Mit den eigenen Fans im Rücken wollen es die Bambergerinnen dieses Mal besser machen und für die knappe Niederlage Revanche nehmen. Gerade die fünf Spiele beim Vorbereitungsturnier um den Wagner-Stärke-Cup boten Coach Bekim Aliu die Möglichkeit, allen Spielerinnen Spielpraxis zu geben und die eine oder andere taktische Umstellung auszuprobieren. Verzichten muss Aliu auf Maya Hölzlein und Ida Blättert. nr
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren