Bamberg
Kegeln

Hohe Hürde für Bamberger Herren

Während die Damen des SKC Victoria mit einem Bein im Final Four stehen, droht den Herren das Aus in der Champions League.
Artikel einbetten Artikel drucken
Victoria-Trainer Markus Habermeyer (l.) und sein Assistent Werner Fritzmann hoffen, dass ihrem Team die Überraschung gelingt und ins Final Four im heimischen Sportpark Eintracht einzieht. Foto: sportpress
Victoria-Trainer Markus Habermeyer (l.) und sein Assistent Werner Fritzmann hoffen, dass ihrem Team die Überraschung gelingt und ins Final Four im heimischen Sportpark Eintracht einzieht. Foto: sportpress
Für die Bundesliga-Keglerinnen und -Kegler des SKC Victoria Bamberg stehen am Samstag die Rückspiele der zweiten Runde in der NBC Champions-League auf dem Programm. Die Damen gehen mit einem komfortablen Vorsprung ins Rückspiel bei Triglav Kranj in Slowenien, während die Herren im Heimspiel gegen Alabardos Szeged vor einer wahren Herkulesaufgabe stehen, da sie das Hinspiel in Ungarn verloren haben. Sowohl in Kranj als auch im Sportpark Eintracht ist um 13 Uhr Spielbeginn.


Herren

SKC Victoria Bamberg -
Alabardos Szegedi TE

Nach der 3:5-Hinspielniederlage stehen die Victoria-Herren im Rückspiel vor einer sehr schweren Aufgabe. "Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Nico Lupu im Hinspiel in Ungarn konnten wir nicht das von uns erhoffte Ergebnis erzielen und haben gewaltigen Druck, um den Traum vom Heimfinale wahr werden zu lassen", sagt Teamkapitän Flo Fritzmann vor dem wichtigen Spiel gegen Szeged. Dennoch sehen sich die Gelb-Schwarzen nicht chancenlos. "Wir müssen das Spiel schon mit 6:2 gewinnen, da das Satzverhältnis doch deutlich für Szeged spricht. Aber wir haben eine gute junge Truppe, die mit dem Druck umgehen kann und auch schon bewiesen hat, dass sie solche Aufgaben mit Bravour meistern kann", sagt Trainer Markus Habermeyer. Im Rückspiel kann der SKC Victoria auf sein komplettes Team zurückgreifen.
Wichtig wird sein, dass man gut aus den Startlöchern kommt, um damit den Druck auf die Ungarn zu erhöhen. Hoffnung macht zudem, dass die Bamberger zuhause bisher nur gegen Zerbst verloren haben. Der Sieger dieses Viertelfinales dürfte aller Voraussicht nach im Halbfinale auf den deutschen Meister aus Zerbst treffen, der das Hinspiel gegen Neunkirchen aus Österreich mit 7:1 gewonnen hat.


Damen

KK Triglav Kranj -
SKC Victoria Bamberg

Erneut können die Damen den Traum vom "Finale dahaam" wahr werden lassen. Hierfür haben sie sich im Hinspiel Ende Januar im Sportpark Eintracht mit ihrem 7:1-Sieg eine erstklassige Ausgangssituation geschaffen. Triglav Kranj gilt zwar als sehr heimstark, aber ob dies gegen die beste deutsche Mannschaft reicht, wagt man im Bamberger Lager zu bezweifeln. Dennoch ist der Respekt vor dem slowenischen Team um die international erfahrene Brigitta Strelec groß. Ausgeglichener dürfte jedoch das Team vom amtierenden Weltpokalsieger aus Bamberg sein. Die Ergebnisse der letzten Spiele der Bamberger Damen geben durchaus Anlass dazu, dass man das Finalticket bereits frühzeitig bucht. Alle Spielerinnen befinden sich derzeit in einer guten Form und sollten am Wochenende auch vollkommen fit zur Verfügung stehen. Die Reise nach Slowenien tritt das Team um Leistungsträgerin Sina Beißer bereits am heutigen Freitag an, damit es ausgeruht in das doch nicht so leichte Rückspiel gehen kann. "Wir wollen alle die damalige Endspielniederlage von Bamberg vergessen machen, doch dafür müssen wir erst einmal das Viertelfinale überstehen. Als Team sind wir stark genug, dass wir diese Herausforderung erfolgreich meistern. Sollte uns dies gelingen, steht aber noch ein sehr schweres Halbfinale vor uns, bevor wir überhaupt vom Finale träumen dürfen", sagt Sina Beißer vor dem Rückspiel. In besagten Halbfinale träfe der SKC Victoria auf den Sieger der Begegnung KK Celje (Slowenien) und Rakoshegyi Vasutas SE aus Ungarn. Hier hat Celje im Hinspiel mit 5:3 gewonnen und genießt im Rückspiel Heimrecht. maha
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren