Die C-Juniorenfußballer des FC Eintracht Bamberg 2010 (4.) sind im Lokalderby der Bayernliga Nord ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Sie gewannen vor 150 Zuschauern beim Aufsteiger DJK Don Bosco Bamberg (9.) in Wildensorg mit 2:0 (1:0).
Nach druckvollen ersten Minuten beiderseits trafen die FCE-Jungs bereits in der 4. Min. durch Luis Schneider im Nachsetzen zum 0:1, nachdem von einem DJK-Spieler auf der Linie geklärt worden war. Doch die Don-Bosco-Elf um das Trainergespann Hubert Richter und Paul Günthner gab sich nicht geschlagen und hielt dagegen. Das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt, doch wollte dem krankheitsbedingt geschwächten Team aus Wildensorg an diesem Tag kein Angriff so recht gelingen. In der 18. Min. war es Nikolo De Baptistis, der mit einem satten Lattenkracher aus 17 m das Wildensorger Gehäuse zum Zittern brachte. Beim anschließenden Abstoß verletzte sich Torhüter Dominik Bräutigam ohne Fremdverschulden schwer. Als der DJK-Torhüter vom Feld und ins Krankenhaus musste, schienen die Richter-Schützlinge geschockt.
Nach der Pause wirkten die Wildensorger etwas angriffslustiger, doch führten auch viele Standards nicht zum Torerfolg. Anders auf der Gegenseite, als in der 41. Min. nach einem Freistoß durch Ibrahim "Ibo" Al Amoori per Kopf das 0:2 fiel, das auch der Endstand war. Den Don-Bosco-Talenten gelang es nicht mehr, das Spiel zu drehen. So nahm der FCE-Nachwuchs die drei Punkte mit in den Bamberger Osten und festigte seinen vierten Tabellenplatz. Die DJK Don Bosco Bamberg rutschte auf Rang 9 ab.