Bamberg
Basketball

Erste Härtetests für Brose Bamberg

Brose Bamberg trifft beim Turnier in Bayreuth am Samstag auf PAOK Thessaloniki und am Sonntag auf den Gastgeber oder Frankfurt.
Artikel einbetten
Der Bamberger Neuzugang Bryce Taylor traf beim Testspielsieg über Swans Gmunden zwar nur zwei seiner neun Würfe, zeigte aber in der Verteidigung eine starke Leistung.sportpress
Der Bamberger Neuzugang Bryce Taylor traf beim Testspielsieg über Swans Gmunden zwar nur zwei seiner neun Würfe, zeigte aber in der Verteidigung eine starke Leistung.sportpress
Für die Fans von Brose Bamberg ist das Vorbereitungsturnier von Medi Bayreuth am Wochenende eine der raren Gelegenheiten, sich persönlich ein erstes Bild von ihrer neuen Mannschaft zu machen. Der deutsche Basketball-Meister hofft deshalb auf viel Bamberger Anhang in der Oberfrankenhalle. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri trifft zunächst am Samstag (19.30 Uhr) auf PAOK Thessaloniki. Am Sonntag heißt der Gegner entweder Gastgeber Medi Bayreuth oder Frankfurt Skyliners.
Zweimal stand der deutsche Meister und Pokalsieger schon in Testspielen auf dem Parkett. Beide Male wurde der Kader von Trinchieri, dem aufgrund der Europameisterschaft die Nationalspieler Maodo Lo, Patrick Heckmann, Lucca Staiger, Daniel Hackett und Ali Nikolic fehlten, mit Spielern der Baunach Young Pikes ergänzt. Insbesondere das australische Talent William McDowell-White und der 23 Jahre alte Combo-Guard Chris Fowler erhielten viel Spielzeit. Bamberg besiegte mit dieser Mischung bisher den ProA-Ligisten Crailsheim Merlins mit 103:83 und zuletzt den letztjährigen Halbfinalisten der ersten österreichischen Liga, Swans Gmunden, mit 82:71. Dieses Wochenende hält für Brose Bamberg jedoch andere Kaliber bereit.
Als Tabellenfünfter der ersten griechischen Liga der Vorsaison startet das griechische Traditionsteam PAOK Thessaloniki in der kommenden Spielzeit erneut in der FIBA-Champions-League. Im vergangenen Jahr schied das Team dort in der Top-16-Runde aus. Mit Vassilis Charalampopoulos, 2016/17 noch bei Panathinaikos Athen unter Vertrag, und Owen Klassen, der in der Spielzeit 2015/16 mit 7,8 Rebounds pro Spiel für Hagen in der Bundesliga beeindruckte, stehen auch zwei den deutschen Fans nicht ganz unbekannte Spieler im Kader von Trainer Elias Papatheodorou.
Nur Insider erinnern sich dagegen noch an das Gastspiel von Kevin Dillard in der Bundesliga. Im August verpflichtet, verließ er die MHP Riesen Ludwigsburg im September 2015, ohne ein Spiel absolviert zu haben. Für PAOK geht er in seine zweite Saison und hinterließ beim jüngsten Sieg seiner Mannschaft über Kolossos Rhodos mit 14 Punkten einen starken Eindruck. Owen James Klassen kam auf 17, US-Guard Lucky Jones auf sieben Punkte. Ganz neu dabei war Flügelspieler Brandon Triche, der zuletzt für Bnei Herzliya in Israel aktiv war und in dieser Saison das US-Quartett der Griechen komplettieren soll.
Die möglichen Bamberger Gegner am Sonntag gaben sich in der Vorbereitung ebenfalls wenig Blößen. Medi besiegte zunächst den BBC Coburg mit 108:73 und - im Anschluss an ein siebentägiges Trainingslager - Ratiopharm Ulm mit 84:83. Gegen die Gießen 46ers setze sich das Team von Trainer Raul Korner mit 96:72 durch. Zuletzt besiegten die oberfränkischen Nachbarn am Mittwoch den FC Bayern München mit 99:82. Die bisher einzige Niederlage setzte es gegen AEK Athen (90:85), für die der nächste Bayreuther Gegner, Minsk, deutlich bezahlen musste. Am Ende stand ein ungefährdetes 80:54 zu Buche.
Die Frankfurt Skyliners schlugen sich mit dem jüngsten Team der Bundesliga ebenfalls achtbar: Hanau (88:70), Limburg United (91:73) und die Telekom Baskets Bonn (74:70) wurden besiegt. Nur den Antwerpen Giants gelang ein knapper 86:85-Erfolg gegen die Mannschaft von Gordon Herbert. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren