Memmelsdorf
Fußball

Dem SVM gelingt der dritte Streich

Die Memmelsdorfer werfen mit dem SC Eltersdorf wieder einen Bayernligisten aus dem BFV-Verbandspokal raus.
Artikel einbetten
Der Memmelsdorfer Thomas Kamm (l.) und Branislav Dipanov beharken sich; rechts der Eltersdorfer Maximilian Göbhardt. Fotos: sportpress
Der Memmelsdorfer Thomas Kamm (l.) und Branislav Dipanov beharken sich; rechts der Eltersdorfer Maximilian Göbhardt. Fotos: sportpress
+5 Bilder
Nach den Siegen über die beiden Bayernligisten FC Sand und DJK Bamberg ist den Landesliga-Fußballern des SV Memmelsdorf im BFV-Pokal der dritte Streich geglückt. Am Dienstagabend warf die Mannschaft von Trainer Rolf Vitzthum mit dem SC Eltersdorf den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter der Bayernliga Nord aus dem Wettbewerb.

Die Gastgeber begannen unbeeindruckt vom Bayernliga-Gegner und versuchten von Beginn an, ihr Offensivspiel aufzuziehen. Doch die Eltersdorfer zeigten sich sehr präsent im Mittelfeld. So gelang es der Vitzthum-Truppe nur schwer, den Ball wirklich laufen zu lassen. In der 13. Min. hatten die Eltersdorfer die erste Großchance, als ein Stürmer alleine vor Torwart Jürgen Jensch auftauchte. Doch dieser hielt souverän.

Dadurch wachgerüttelt, hatte die Heimelf ihrerseits zwei gute Chancen. Eltersdorf spielte ruhiger und etwas überlegter, doch immer häufiger tauchten die Memmelsdorfer im gegnerischen Strafraum auf. Und so war das 1:0 durch Christopher Sowinski in der 25. Min. durchaus verdient. Gleich darauf kam Eltersdorf zu seiner zweiten Möglichkeit, als ein Querpass der Memmelsdorfer dem Gegner direkt in die Füße gespielt wurde. Doch auch hier konnte Jensch sich auszeichnen.

Die Heimelf zeigte sich weiter bemüht, Nadelstiche nach vorne zu setzen, doch Eltersdorf hatte ebenfalls immer wieder Möglichkeiten. Die größte kurz vor dem Pausenpfiff, doch wieder war es Jensch, der dem Gegner den Ball im Getümmel wegschnappte.

Kaum war das Spiel nach der Pause wieder angepfiffen, markierte Manuel Schwarm per Kopf das 2:0 nach einer Ecke. Und Vitzthums Jungs drückten weiter energisch in die Eltersdorfer Hälfte und kamen durchaus zu weiteren Möglichkeiten, z.B. durch Peter Koch. Auch bei Eltersdorfer Angriffen musste man keine Sorgen haben, denn Jensch zeigte sich in seinem letzten Spiel für den SVM in Topform und wehrte zum dritten Mal einen satten Schuss auf seinen Kasten ab. Eltersdorf verlor in dieser Phase fast komplett die Ordnung und hatte nur Aktionen nach vorne, wenn das Memmelsdorfer Passspiel zu ungenau war. Ab der 75. Min. musste der Gastgeber der kräfteraubenden, kampfbetonten Spielweise etwas Tribut zollen. Man verlor nach vorne zu oft die Bälle und gab dem Gegner dadurch die Gelegenheit zum Kontern. Doch Eltersdorf nutzte diese Möglichkeiten nicht. In der 84. Min. musste schließlich Thomas Dotterweich nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz und schwächte seine Mannschaft dann noch zusätzlich. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für den Landesligisten, der mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Kampfgeist den dritten Bayerligisten in Folge im Pokal bezwang. sm
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren