Wildensorg
Fussball-Bayernliga Nord

Bei jüngstem Team zu Gast

Die DJK Don Bosco Bamberg tritt bei den heimstarken Würzburger Kickers II an.
Artikel einbetten
Wenig Schussglück hatten die DJK-Angreifer jüngst  beim 1:3 gegen die DJK Gebenbach. Hier versucht es Calvin Sengül aus der Distanz.sportpress
Wenig Schussglück hatten die DJK-Angreifer jüngst beim 1:3 gegen die DJK Gebenbach. Hier versucht es Calvin Sengül aus der Distanz.sportpress
Erneut eine äußerst schwierige Aufgabe will die DJK Bamberg heute (14 Uhr) meistern. Im Spiel bei der Profireserve des FC Würzburger Kickers starten die Wildensorger als krasser Außenseiter. Ihr Gastgeber belegt derzeit den achten Platz der Fußball-Bayernliga Nord und ist im Stadion des SV Post Sieboldshöhe in dieser Saison noch ungeschlagen.
Dass der FWK II zu Hause eine Macht ist, bekamen zuletzt die Spitzenteams aus Ansbach (3:1) und Aschaffenburg (2:0) deutlich zu spüren, und auch die SpVgg Bayern Hof zog mit 2:3 den Kürzeren. Lediglich im Derby gegen den Würzburger FV (1:1) und überraschend auch gegen den FC Sand (0:0) verließen die Unterfranken das heimische Grün nicht als Sieger. Die "jungen Wilden" der Bischofsstädter, die mit einem Durchschnittsalter von nur 19 Jahren den jüngsten Kader der Bayernliga stellen, begeistern mit hohem Einsatz und herausragender fußballerischer Grundausbildung ihren treuen Anhang.
Obwohl insgesamt 19 Abgänge unterschiedlicher Qualität zu beklagen waren und zudem der Trainerwechsel vom erfolgreichen Claudiu Bozesan zum erst 33-jährigen Christian Demirtas bewältigt werden musste, stehen die Kickers prima da. Der neue Coach justiert die Stellschrauben bestens, versprüht Lust auf Fußball und baut darüber hinaus auf die Unbekümmertheit seines Talentschuppens. Der ehemalige Profi und deutsche Juniorennationalspieler ist nicht zuletzt wegen seiner Vita der Star des Teams. Er kickte in allen drei deutschen Profiligen, absolvierte für den FSV Mainz 53 Bundesligaspiele und hatte in der Saison 2005/06 als rechter Verteidiger unter Trainer Jürgen Klopp seinen Stammplatz. Weitere Stationen waren der Karlsruher SC, FC Carl Zeiss Jena und der schwedische Erstligist Syrianska FC.
Als Krönung seiner aktiven Karriere bezeichnet er den Aufstieg 2016 mit den Würzburger Kickers in die 2. Liga. Danach beendete er seine aktive Laufbahn und wechselte ins FWK-Trainerteam. Derzeit ist er in Doppelfunktion tätig und neben seiner Verantwortung für die U23 als Co-Trainer bei den Profis eingebunden. In seiner Elf tummeln sich zahlreiche Toptalente. Herausragend in Zielstrebigkeit und Effektivität präsentierte sich bisher Abwehrspieler Alban Peci (19 Jahre), der mit vier Treffern die interne Torjägerliste anführt und bei allen drei Heimsiegen unter den Torschützen zu finden war. Die Offensivabteilung ist das Aushängeschild dieser äußerst spritzig agierenden Truppe. Egal, ob die Neuen Janis Häuser (20, Viktoria Aschaffenburg), Leonhard Langhans (18, 1.FC Nürnberg) oder Pascal Jeni (19) und Ioannis Kiakos (19, früher Jugend SV Memmelsdorf) von Beginn an ran dürfen, sie erfüllen alle den Auftrag ihres Chefanweisers, der immense Laufleistungen einfordert. Kopf des Teams, Mittelfeldantreiber und verlängerter Arm Demirtas ' ist der 24-jährige "Oldie" Dennis Schmitt. Er fehlte bisher keine einzige Minute auf dem Feld.
DJK-Coach Mario Bail weiß, was auf die "Gelb-Grünen" zukommt: "Wir treffen auf technisch und spielerisch hoch veranlagte Fußballer, die Ambitionen für mehr besitzen." In der vergangenen Spielzeit blieb das Don-Bosco-Team in beiden Vergleichen mit den Kickers ohne Torerfolg (0:0 in Würzburg, 0:1 daheim). Die jüngste 1:3-Niederlage gegen Gebenbach bremste den Aufschwung jäh, doch richtet Bail seinen Blick nach vorn. "Wir sind vier bis fünf Jahre reifer, wollen geschlossen gegen den Ball arbeiten und die Räume eng machen, um die Würzburger in ihrem spielerischen Wirkungskreis zu unterbrechen." Er vertraut bis auf den verletzten Henrik Schwinn dem gleichen Kader.
DJK Don Bosco Bamberg: Glos, Trunk - Esparza, Jessen, Kane, Kettler, Körner, Leicht, Ljevsic, Niersberger, Schäffler, Schmoll, Schwinn, Sengül, Spies, Strobler, Strohmer, Wunder
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren